Taylor Mac: „A 24-Decade History of Popular Music“. Foto: Foto: © Little Fang Photography Taylor Mac: „A 24-Decade History of Popular Music“. Foto: Foto: © Little Fang Photography

Taylor Mac: A 24-Decade History of Popular Music

Europa-Premiere bis 20. Oktober im Haus der Berliner Festspiele

Die Berliner Festspiele zeigen in ihrer Programmreihe Immersionkünstlerische Arbeiten, die oft in Grenzbereichen angesiedelt sind – zwischen Theater, Ausstellung, Stadtraum und virtueller Realität. Ab 10. Oktober präsentiert das Haus an der Schaperstraße Taylor Macs opulente Produktion A 24-Decade History of Popular Music, in der anhand von 246 Popsongs an vier Abenden 240 Jahre amerikanischer Geschichte erzählt werden.

Die monumentale Show, die im Haus der Berliner Festspiele ihre Europa-Premiere feiert und in ihrer ungekürzten Fassung präsentiert wird, lässt all diejenigen zu Wort kommen, deren Stimmen nicht in Geschichtsbüchern widerhallen. Die groß orchestrierte Produktion mit 100 Künstlern, darunter auch Berliner Musiker, Special Guests und Dandy Minions, eine Gruppe von Performern aller Couleur, wird zu einem kollektiven Happening, das sämtliche Grenzen auflöst.


Termine: 10., 12., 18. und 20.10., jeweils 18-24 Uhr.

Weitere Informationen und Karten finden Sie hier.

Schaperstraße 24
10719 Berlin [ Wilmersdorf ]

Telefon

  • Karten: (030) 2 54 89-100

Webseite

Beschreibung

U Spichernstraße
Bus: 204

» Route auf Google Maps anzeigen