‘Cats’; © Alessandro Pinna ‘Cats’; © Alessandro Pinna

SOFA

Sommerfestival im Admiralspalast

Das traditionsreiche Haus auf der Friedrichstraße verwandelt sich diesen Sommer in eine Festivalbühne. Mehr als fünf Wochen präsentiert ‘SOFA’, das bunte Sommerfestival im Admiralspalast, ein vielseitiges Programm aus Konzerten, Shows und Musicals für große und kleine Zuschauer. Bis zum 6. August begeistert ‘Der Hauptmann von Köpenick’ in einer Musicalversion, und Ada/Ava verzaubert am 4. und am 6. August mit einer poetischen Geschichte aus Licht und Schatten. Ab dem 9. August erobern dann die Jellicle Cats die Bühne.

Der Hauptmann von Köpenick und Ada/Ava

Das Musical ‘Der Hauptmann von Köpenick’ feierte 2015 im Köpenicker Rathaushof seine erfolgreiche Uraufführung. 18.000 Menschen haben das Berliner Volkstheaterstück bisher gesehen. Nun geht es in die dritte Spielzeit und sorgt ab 19. Juli in der Friedrichstraße für ein sommerlich-leichtes Theatererlebnis. Die Inszenierung verbindet Boulevardtheater mit Musicalelementen und amüsiert mit Berliner Mundart, viel Lokalkolorit und mitreißenden Kompositionen, gespickt mit Zitaten von Kurt Weill, Heinrich Zille und Johann Strauß. Die historischen Kostüme und das Bühnenbild mit Originalrequisiten – eine morbide preußische Amtsstube – entführen ins Berlin um 1900. – Die Künstler der Gruppe Manual Cinema sind mit ihrer beeindruckenden Performanceshow ‘Ada/Ava’ erstmals in Deutschland zu erleben. Mit Projektionen, Puppen und Schauspielern erzählen sie die Geschichte zweier Schwestern – ohne Worte, nur untermalt und getragen von Geräuschen und orchestralen Arrangements.

Die Jellicle Cats bitten zum Katzenball

Den krönenden Abschluss des Festivals macht Andrew Lloyd Webbers Meisterwerk ‘Cats’. Es ist eines der weltweit erfolgreichsten Musicals – und vermutlich das magischste. Der Text basiert auf T. S. Eliots ‘Old Possum’s Book of Practical Cats’, der berühmten Sammlung skurriler Katzengedichte. Ausgezeichnet mit zahlreichen internationalen Theaterpreisen hat ‘Cats’ sowohl im Londoner West End als auch am Broadway alle Rekorde gebrochen: Über 73 Millionen Zuschauer zählt der erfolgreiche Klassiker weltweit. 1981 wurde das Musical in London uraufgeführt und mit 7 Tony Awards ausgezeichnet. Es gehört zu den am längsten gespielten Shows überhaupt und hat nichts von seinem Charme und Zauber eingebüßt. Nach seiner Rückkehr ins Londoner West End begeistert ein Revival derzeit den New Yorker Broadway. Nun ist das Original endlich wieder in Deutschland zu sehen und wird zehn Tage im Admiralspalast für Begeisterung sorgen. Wenn sich die Jellicle-Katzen auf dem silbern glänzenden Schrottplatz zu ihrem Katzenball die Pfoten reichen, sind Zuschauer jeden Alters verzaubert. In der vom Vollmond in magisches Licht getauchten Nacht wetteifern listige und charmante Charaktere wie der Zauberkater Mistoffelees, der Rock-’n’-Roll-Kater Rum Tum Tugger, der Schurke Macavity oder die schneeweiße Victoria um das Geschenk eines zweiten Lebens. – Auf faszinierende Weise verbindet die Inszenierung die menschlichen Charakterzüge mit den eleganten Bewegungen der Katzen.

Fantastische Masken und Kostüme

Der emotionale Höhepunkt ist der Auftritt der vereinsamten Grizabella, für die Webber den Welthit ‘Memory’ komponierte. Nach eigenen Angaben inspirierte ihn gerade dieses Gedicht über ‘Grizabella, The Glamour Cat’ dazu, seine Vertonungen zu einem Musical zu verbinden. Mit dem Regisseur Trevor Nunn erarbeitete er die erfolgreiche Umsetzung. Eine wichtige Rolle spielte dabei die Ausstattung von John Napier. Dabei orientierte er sich an T. S. Eliots Beschreibungen und kreierte eng anliegende Lycra-Trikots, die von Hand bemalt wurden. Napier schminkte alle Darstellenden selbst. Die anschließend erstellten Fotos werden heute noch als Schminkmuster verwendet.


SOFA – Sommerfestival, 15. Juli bis 20. August
Ticketshotline: 030 / 22 50 70 00 und 030 / 47 99 74 28 (Cats). Eintritt: € 16,50 – € 108,-.

Weitere Infos sind hier zu finden.

Friedrichstraße 101
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • (030) 22 50 70 00

Webseite

Beschreibung

U und S Friedrichstraße
Bus: 147

» Route auf Google Maps anzeigen