Das Louvre in Paris lädt zu virtuellen Rundgängen ein. Das Louvre in Paris lädt zu virtuellen Rundgängen ein.

Kulturprogramm weltweit

Städtereisen von zu Hause aus

Die Corona-Krise stellt weltweit zahlreiche Kultureinrichtungen vor neue Herausforderungen. Um diese Zeit zu überbrücken, haben viele Institutionen ihr Online-Programm erweitert und bieten kostenfreie Einblicke, Rundgänge und Lesungen an. Hier finden Sie eine Auswahl dieser Angebote, sodass Sie trotz Quarantäne-Maßnahmen virtuell auf kulturelle Städtereisen gehen können. Auch Google hat mit seinem Projekt Arts and Culture auf die derzeitige Situation reagiert:


Deutschland

rbbKultur bringt Ihnen den Konzertsaal ins Wohnzimmer und die Oper in die Küche. Ob im Radio, Fernsehen oder online – auch in Zeiten von Corona muss nicht auf Kultur verzichtet werden.

Wir haben für Sie außerdem weitere Livestreams und Online-Angebote von Opern & Theatern, Konzerthäusern, Museen & Galerien gesammelt sowie alternative Freizeitmöglichkeiten im Freien.

Frankreich

Das Louvre in Paris kann online besichtigt werden, wofür hier noch ein weiterer Link zur Verfügung steht.

Das Musée d’Orsay liegt im Zentrum von Paris, direkt an der Seine. Ausgestellt sind Exponate von 1848 bis 1914, darunter Gemälde, Skulpturen und Fotografien. Hier finden sich Werke von berühmten KünstlerInnen wie Paul Cézanne, Claude Monet und Gustav Klimt.

Im Museum of Streetart in Paris hängen keine Gemälde an der Wand, sondern die Wände selbst sind die Gemälde. Sie transportieren den Geist der New Yorker Graffiti-Szene. Genauer gesagt ist es eine Hommage an eine Industrieanlage in Queens, die eine Hochburg für Sprayer darstellte. Der Komplex wurde mittlerweile abgerissen, das Museum lässt sich aber online besichtigen.

Großbritannien

Das British Museum hat eine Online-Kollektion mit über 3,5 Millionen Exponaten und bietet auch virtuelle Rundgänge auf seinem Youtube-Kanal an.

Italien

Die Uffizien in Florenz haben ein digitales Archiv eingerichet.

Die Vatikanischen Museen lassen sich online besichtigen.

Das National Museum of Science and Technology Leonardo Da Vinci in Mailand ist eines der wichtigsten in Europa im Bereich Wissenschaft und Technik. Es umfasst weltweit die größte Sammlung von Maschinen, die auf der Grundlage von Da Vincis Skizzen gebaut wurden. Statt Räumen könnt ihr bei bei diesem virtuellen Rundgang ein U-Boot von innen besichtigen, alte Dampflokomotiven anschauen und den Raumfahrtbereich erkunden.

Mexiko

In Ciudad de México befindet sich das Museo Frida Kahlo. Wer sich mit der Künstlerin näher befassen möchte, der kann sich im Geburtshaus von Frida Kahlo umsehen, in dem sie auch bis zu ihrem Tod lebte, wo ihre Gemälde, aber auch Teile ihres Mobiliars und Malutensilien sowie Kleidungsstücke ausgestellt sind.

Niederlande

Das Van Gogh Museum Amsterdam bietet einen Rundgang mit Google Street View an.

Österreich

Die Wiener Oper bietet für den Zeitraum der Quarantäne kostenfreie Livestreams an.

Auch das Kunsthistorisches Museum Wien hat ein Online-Angebot, das Sie sich nicht entgehen lassen dürfen.

Polen

Das Nationalmuseum in Krakau bietet einen Rundgang mit Google Street View an.

Russland

Die Eremitage in St. Petersburg bietet einen virtuellen Rundgang mit Google Street View an, auf dem Youtube-Kanal kann man aber auch eine hochauflösende 5-stündige Führung erleben.

Das Staatliche Russische Museum St. Petersburg bietet Rundgänge mit Google Street View an.

Bis 15. April können Sie sich mit dem Promocode „ КАРАНТИН“ kostenfrei für das Programm des Radios Arzamas anmelden.

Das Bolshoi Theater in Moskau bietet kostenfreie Livestreams an (am 29.3. „Romeo und Julia“ von Prokofjew).

Die Tretjakow-Galerie in Moskau bietet Onlineausstellungen an.

Spanien

Das Museo del Prado in Madrid bietet die Möglichkeit, online über 11.000 Kunstwerke zu besichtigen, mit Suchfunktionen nach Künstlern und Themenbereichen.

Das Teatre-Museu Dalí in Salvador Dalís Heimatstadt Figueres bietet einen virtuellen Rundgang an.

Ungarn

Das Museum der Bildenden Künste in Budapest bietet einen Rundgang mit Google Street View an.

USA

Die Metropolitan Opera in New York bietet ab dem 22.3. täglich neue hochauflösende Livestreams in an (Eugen Onegin, Carmen, La traviata).

Das Metropolitan Museum in New York lässt sich online besichtigen.

Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) hat eine Online-Kollektion von ca. 84.000 Werken.

Das Guggenheim-Museum in New York hat eine umfangreiche Online-Kollektion.

Die NASA hat eine Video-Galerie mit kurzen hochauflösenden Videos.

Die Smithsonian Museen in Washington D.C. und New York bieten ein umfangreiches Online-Angebot.

Das National Museum of Women in the Arts in Washington D.C. widmet sich allen künstlerischen Leistungen von Frauen aus allen Epochen. Es umfasst Werke aus bildender, darstellender und literarischer Kunst, darunter Frida Kahlo, Louise Bourgeois und Nan Goldin, die online besichtigt werden können.


Änderungen vorbehalten.