Die Rotunde des Alten Museums: Hindu-Gott Vishnu trifft Zeus und Co. Südindien, 8./9. Jh. n. Chr.; © SMB, MAK, Foto: D. von Becker Die Rotunde des Alten Museums: Hindu-Gott Vishnu trifft Zeus und Co. Südindien, 8./9. Jh. n. Chr.; © SMB, MAK, Foto: D. von Becker

„Humboldt Forum Highlights“ auf der Museumsinsel

Erste Vorboten der künftigen Sammlungen vom 23.10.18 bis 26.5.19

Bereits vor der Eröffnung ab Ende 2019 präsentiert das Humboldt Forum 15 Highlights aus den diversen, weltweit herausragenden Sammlungen, die zukünftig im Humboldt Forum zu erleben sein werden. Von Oktober 2018 bis Mai 2019 werden acht dieser Highlights in einer Ausstellung auf der Museumsinsel sowie am Kulturforum zu sehen sein, eine weitere Auswahl wird in acht Gesprächen an unterschiedlichen Orten in Berlin vorgestellt.

Inspiriert von seinen Namensgebern Alexander und Wilhelm von Humboldt und deren Freude daran, die Welt mit offenen Augen zu erkunden und sie als ein verflochtenes System von Natur und Kultur zu verstehen, entsteht mit dem Humboldt Forum ein neuer Ort des Erlebens, des Lernens und der Begegnung. Die Humboldt Forum Highlights stehen exemplarisch für die Vielfalt der Themen aus Wissenschaft und Kunst, Natur und Kultur, Geschichte und Gesellschaft sowie für die verschiedenen Perspektiven von gestern und heute, nah und fern, die in der Mitte Berlins neu zusammenfinden. Als materielle Zeugen geben sie eine erste Ahnung von der Vielzahl der spannenden Geschichten und aktuellen Fragestellungen, die mit ihnen verknüpft sind. Und es wird sich zeigen, ob sich vielleicht noch weitere, ganz unerwartete Verbindungen entdecken lassen.

An den Standorten der gastgebenden Ausstellungshäuser präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin ihre Highlights für das Humboldt Forum aus dem Ethnologischen Museum und dem Museum für Asiatische Kunst. Im Alten Museum den indischen Hindugott Vishnu, im Neuen Museum die sogenannte Barrigón-Figur aus Guatemala, die aztekische Adlerschlange Cuauhcoatl, eine Maya-Vase, den kolumbianischen Kazike und die Sope aus Mikronesien. Den wohl prominentesten Auftritt erhält der Prozessionsstier Nandi, der mitten in der Babylonischen Prozessionsstraße des Pergamonmuseums ein temporäres Zuhause findet. Ab November 2018 wird in der Gemäldegalerie das filigran gestaltete Federmosaik einer Madonna aus dem mexikanischen Pátzcuaro zu sehen sein, das vermutlich Alexander von Humboldt von seiner Amerika-Reise mitbrachte.

Ein "Humboldt Forum Highlight" im Pergamonmuseum: Nandi - Das Reittier des Gottes Shiva, Tamil Nadu, 19. Jh. Erworben 1987; © SMB, MAK, Foto: David von Becker

Ein „Humboldt Forum Highlight“ im Pergamonmuseum: Nandi – Das Reittier des Gottes Shiva, Tamil Nadu, 19. Jh. Erworben 1987; © SMB, MAK, Foto: David von Becker


Weitere Informationen zu allen Highlights und dem Begleitprogramm finden Sie hier.

Laufzeit: 23.10.18 bis 26.5.19 – Altes Museum bis 3.2.19, Gemäldegalerie bis 24.2.19

Bodestraße 1-3
10178 Berlin

Telefon

  • 030 2 66 42 42 42

Webseite

Beschreibung

U und S Friedrichstraße
Tram: M1, 12
Bus: 100, 200

» Route auf Google Maps anzeigen

Bodestraße 1-3
10178 Berlin

Telefon

  • 030 2 66 42 42 42 (Auskunft)

Webseite

Beschreibung

S Hackescher Markt
Tram: M1, 12
Bus: TXL, 100, 200

» Route auf Google Maps anzeigen

Am Lustgarten
10178 Berlin

Telefon

  • 030 2 66 42 42 42 (Auskunft)

Webseite

Beschreibung

S Hackescher Markt
Tram: M4, M5, M6
Bus: TXL, 100, 200

» Route auf Google Maps anzeigen

Matthäikirchplatz 4/6
10785 Berlin

Telefon

  • 030 2 66 42 30 40 (Auskunft)
  • 030 2 66 42 42 42 (Führung für Gruppen)

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M41, M48, M85, 200

» Route auf Google Maps anzeigen