© Christian Brachwitz © Christian Brachwitz

Zinnober in der grauen Stadt

Plädoyer für eine bunte Welt im Theater an der Parkaue

Im September 2016 feierte „Zinnober in der grauen Stadt“ auf der neugebauten Bühne 3 im Theater an der Parkaue Premiere. Das Stück, entstanden in einer Koproduktion mit United Puppets, ist ein Plädoyer für die ansteckende Kraft einer bunten Welt und die aktive Gestaltung der Stadt durch ihre BewohnerInnen. Die multimediale Inszenierung zeigt den Maler Zinnober, der die Farben liebt. Die Häuser in der Großstadt jedoch muss er schwarz und grau streichen, denn an schwarz und grau haben sich die Menschen gewöhnt. Eines Tages beobachteter beim Anstreichen zwei Jungen, die mit bunter Kreide auf den Boden malen. Er fasst daraufhin einen Entschluss, der die ganze Stadt verändern wird.

Melanie Sowa und Mario Hohmann bringen das Kinderbuch der preisgekrönten Autorin und Illustratorin Margret Rettich mit unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken auf die Bühne und lassen die Verwandlung der Stadt aus einem grauen Moloch in eine lebenswerte Oase lebendig werden. „Zinnober in der grauen Stadt“ ist eine der vielen Inszenierungen im Haus, die auch für Willkommensklassen und SchülerInnen mit Deutsch als Zweitsprache geeignet ist. Das Theater an der Parkaue legte in der Spielzeit 2016/2017 besonderen Wert auf den Austausch und die Zusammenarbeit mit jungen Menschen mit Fluchterfahrung.

Für Menschen von 4 bis 9 Jahren.


Karten und weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
01.09.2016 - 11.09.2019

Parkaue 29
10367 Berlin [ Lichtenberg ]

Telefon

  • Karten: (030) 55 77 52 52

Webseite

Beschreibung

U/S Frankfurter Allee

» Route auf Google Maps anzeigen