Der Österreicher Alfred Dorfer brilliert mit temporeichem und inhaltlich überaus komplexem Ein-Mann-Theater; Foto: Peter Rigaud.

Januar-Highlights bei den Wühlmäusen

Das legendäre Berliner Kabarett-Theater startet ins neue Jahr


sponsored post


Bei den Wühlmäusen geben sich prominente Gäste seit eh und jeh die Klinke in die Hand. Auch im Januar herrscht keine Katerstimmung sondern es geht turbulent los. Ein Highlight: Der Wiener Alfred Dorfer präsentiert sein neues Soloprogramm „und …“. Dorfer zählt zu den wichtigsten Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraum. Virtuos agiert er in von ihm erdachten Parallelwelten, spielt mit Rollen und Perspektiven, liefert Aufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen, Episoden aus dem Alltag und den Blick in die Zukunft – temporeiches Theater!

Ein anderer Großer hört auf. Nicht mit dem Leben, nicht mal mit dem Einmischen (dazu wird ihm schon noch was einfallen), aber doch mit dem Spielen. Martin Buchholz ist auf Abschiedstournee und spielt bei den Wühlmäusen. Sein definitiv letzter Auftritt ist am 27. Januar. Mit seinem Programm „Alles Lüge – kannste glauben!“ setzt Buchholz Pointen, die das Publikum in verwirrenden Zeiten „alternativer Fakten“ erhellen und aufklären.

Nicht zu vergessen ist natürlich, dass es inzwischen im renommierten Hause Wühlmäuse nicht nur Gäste gibt, sondern eine eigene Truppe: Das neue Wühlmäuse-Ensemble. Mit ihrem Stück Ver(f)logene Gesellschaft starten sie in einer Spielhandlung einen Rundumschlag der Gesinnungen und Gegensätze.


Infos und Karten für diese und viele weitere Veranstaltungen sind hier zu finden.

Veranstaltungsdaten:
20.12.2017 - 31.01.2018

Pommernallee 2-4
14052 Berlin [ Charlottenburg ]

Telefon

  • 030 30 67 30 11

Webseite

Beschreibung

U Theodor-Heuss-Platz
Bus: M49

» Route auf Google Maps anzeigen