„Zwei Giraffen tanzen Tango - Bremer Schritte“ von G. Bohner/H. Letonja, Theater Bremen. steptext dance project; Foto: © M. Menke

Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes

Tanzfestival mit Ausstellung ab 24.8. in der Akademie der Künste

Zum Abschluss des 8-jährigen Programms „Tanzfonds Erbe“ der Kulturstiftung des Bundes mit 60 realisierten Einzelprojekten findet in der Akademie der Künste vom 24.8. bis 21.9. die Veranstaltungsreihe „Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes“ mit der Schau „Das Jahrhundert des Tanzes“ statt, ergänzt mit Aufführungen, Workshops und Lectures.

Ein Blick auf die Tanzmodernen des 20. Jahrhunderts zeigt, wie in der Abgrenzung zum klassischen Ballett und zu anderen Bewegungstraditionen neue Körperbilder, choreografische Konzepte und Wahrnehmungsebenen seit dem Beginn des Jahrhunderts entwickelt werden. Tänzer und Tänzerinnen wie Isadora Duncan, Mary Wigman, Gret Palucca, Valeska Gert oder Jean Weidt haben nicht nur den Tanz als Kunstform revolutioniert, sondern auch andere Künste grundlegend inspiriert und die Frage nach der politischen Dimension im Tanz thematisiert.

Die umfangreiche Ausstellung und Installation „Das Jahrhundert des Tanzes“ führt Material aus deutschen Tanzarchiven und internationale Aufführungen zusammen. In einer Programm-Reihe von über 20 aktuellen Tanzproduktionen wird das Tanzerbe exemplarisch von Duncan bis Le Roy als Gegenwartskunst thematisiert.


Weitere Informationen zum Programm sowie Karten finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
24.08.2019 - 21.09.2019

Hanseatenweg 10
10557 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • (030) 2 00 57-2000

Webseite

Beschreibung

S Bellevue
Bus: 106

» Route auf Google Maps anzeigen