Anfang März zeigt die Schaubude Figurentheater rund um die letzten Momente des Lebens und darüber hinaus. Foto: © Sascha Rutzen

Walking with a Ghost

Figurentheater vom 4. bis 8.3. in der Schaubude

Geister, Beerdigungs-Pop und die eigene Abwesenheit: Vom 4. bis 8. März präsentiert die Schaubude Berlin im Programmschwerpunkt „Walking with a Ghost“ drei neue Figurentheater-Inszenierungen aus Stuttgart, Brandenburg und Berlin rund um die letzten Dinge – poetisch, bildstark und musikalisch.

Den Anfang machen die Puppenspielerin Veronika Thieme und die Beerdigungsband Miosotis: Wie fühlt sich das an, das Sterben? Was machen die Lebenden? Welche Musik wünsche ich mir auf meiner Trauerfeier? „Sense. Wir nähern uns dem Ende“ plädiert dafür, dem Tod ohne Scheu ins Auge zu blicken, und stellt das Drama vom Ende des Lebens mit zum Sterben schönen Abschiedsliedern auf die Bühne.

„IMPRINT [Versuche zur Abwesenheit]“ lässt sich dagegen inspirieren von der Totenfotografie, die insbesondere im 19. Jahrhundert weit verbreitet war. Mit Puppe, Maske und Objekt imaginiert das Team das eigene Verschwinden und die eigene Abwesenheit. Ein Versuch, das Nicht-Sagbare und Nicht-Darstellbare einzufangen. Eine Suche nach inneren verborgenen Räumen und ein Verweis auf das Jenseitige der sichtbaren Welt.

Den Abschluss machen Flunker Produktionen, die einfach die Geister selbst fragen, was sie die ganze Ewigkeit lang so tun. Mehr oder weniger bereit zur Kontaktaufnahme tragen sie ihre Geschichten und Erinnerungen aus dem Diesseits sowie große Erwartungen an das Jenseits vor – manche krachend traurig, andere zum Heulen lustig, alle unbedingt wert, noch einmal gehört, gesehen, gefühlt und gefeiert zu werden.


Weitere Informationen und Karten finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
04.03.2020 - 08.03.2020

Greifswalder Straße 81-84
10405 Berlin [ Prenzlauer Berg ]

Telefon

  • (030) 4 23 43 14

Webseite

Beschreibung

S Greifswalder Straße
Tram: M4

» Route auf Google Maps anzeigen