© Mark Noormann © Mark Noormann

Vladimir Korneev: LIEBÉИ

Chansons und neue deutsche Lieder in der Bar jeder Vernunft

Er sieht nicht nur unverschämt gut aus, sondern fesselt das Publikum besonders durch seine intensiven und leidenschaftlichen Chanson-Interpretationen. Der in Georgien geborene und seit Kindesalter in Deutschland lebende Sänger und Schauspieler Vladimir Korneev ist vom 17. bis 29.4. in der Bar jeder Vernunft zu Gast und präsentiert neben französischen Klassikern und russischen Romanzen zum ersten Mal auch neue deutsche Lieder – darunter eigene poetische Werke zwischen Kunstlied und Chanson.

LIEBÉИ – Chansons und neue deutsche Lieder

Nicht zuletzt wegen der ungeheuren Intensität war sein Debütprogramm ‘LIEDÉЯ’ (2016) in der Bar jeder Vernunft stets ausverkauft. Mit dem neuen Programm ‘LIEBÉИ’ präsentiert er neben seinen Interpretationen der bekannten Chansonklassiker von Edith Piaf, Jacques Brel oder Michel Legrand seine eigenen Lieder in deutscher Sprache, die er zusammen mit dem Texter Carsten Golbeck schuf – voller Poesie, dennoch jung und zeitgemäß. Dazu kommen Lieder Marlene Dietrichs und Zarah Leanders und neue russische Romanzen von Vladimir Vyssotzky, Alexander Tariverdijev sowie Alla Pugacheva, die sich nahtlos einfügen in das von Korneev entworfene Bild von der Liebe. Gemeinsam mit dem Konzertpianisten Liviu Petcu, der seinerseits die Liebe zur Musik mit Solostücken von Franz Liszt bis Tschaikowsky eindrucksvoll zu erklären versteht, setzt der charismatische Chansonier ein Statement, das pur und klar, direkt und authentisch und doch voller Empfindsamkeit und Feingefühl ist.

Pur, intensiv und voller Empfindsamkeit

Der Sänger, Tänzer und Schauspieler Vladimir Korneev entstammt einer sehr musikalischen georgisch-russischen Familie und wuchs mit der Musik und der Folklore seiner Heimat auf. Im Alter von sieben Jahren kam er mit seinen Eltern als Kriegsflüchtling nach Deutschland. Er lebte in Augsburg und begann schon früh mit dem Klavierspiel – anfangs noch auf dem Keyboard, weil die Familie kein Geld für ein Klavier hatte – und bekam ab seinem neunten Lebensjahr Klavierunterricht. Nach dem Abitur und einer Pianisten-Ausbildung absolvierte er an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München sein Schauspiel- sowie Gesangs-Studium. Der Bariton ist dreifacher Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang und wirkte in zahlreichen Bühnen-, Film- und Fernsehproduktionen mit. Im Mai 2014 gab er sein Debüt als Chansonsänger im Deutschen Theater München, bei dem er in einem Solo-Programm mit dem Pianisten Liviu Petcu sein erstes Album ‘Weitergehn’ vorstellte. Seitdem begeistert der Sänger mit seinem eindrucksvollen Bariton und seiner kraftvoll-intensiven Ausstrahlung bei mitreißenden Liederabenden, die stets von der Sehnsucht nach Liebe erzählen. ‘Korneev hat die Fähigkeit, Menschen zu berühren’, schrieb die ‘Süddeutsche Zeitung’, und die ‘Münchner Abendzeitung’ nannte ihn einen ‘Jacques Brel mit russischer Seele’. Jetzt kommt der einzigartige Chansonier für knapp zwei Wochen ins Spiegelzeit und wird bei seinem Publikum erneut ‘glühende Gefühle’ entfachen.


Die Spielzeiten und weitere Informationen finden Sie bei der Bar jeder Vernunft.

Veranstaltungsdaten:
17.04.2018 - 29.04.2018

Schaperstraße 24
10719 Berlin [ Wilmersdorf ]

Telefon

  • (030) 8 83 15 82

Webseite

Beschreibung

U Spichernstraße
Bus: 204

» Route auf Google Maps anzeigen