© Lucie Jansch

Tschechow, Brecht und Kleist

Große Schauspielkunst im Berliner Ensemble

Nach ‘Hamlet’, ‘Woyzeck’ und Brechts ‘Der gute Mensch von Sezuan’ steht ab 17.12. mit ‚Drei Schwestern‘ von Anton Tschechow eine weitere Inszenierung von Leander Haußmann auf dem Spielplan. Seit elf Jahren leben die Schwestern Irina, Mascha und Olga mit ihrem Bruder Andrej in der russischen Provinz. Hier scheint das Leben keinen Sinn zu machen. Der erdrückende Stillstand wirkt wie ein Magnet für allerlei kuriose Gestalten, die sich im Haus der Schwestern versammeln: ein versoffener Arzt, ein verarmter Baron, ein kleingeistiger Gymnasiallehrer, ein Greisenpaar, ein Soldat. In die melancholische Endzeitstimmung platzt plötzlich Oberstleutnant Werschinin herein. Es spielen u.a. Anna Graenzer, Gudrun Ritter, Laura Tratnik sowie Antonia Bill, die für ihre brillante Darstellung der Shen Te in ‚Der gute Mensch von Sezuan‘ mit dem ‘Daphne’-Preis geehrt wurde. Dieses Stück, ein Musterbeispiel für Bertolt Brechts episches Lehrtheater, steht ab 26. Dezember wieder auf dem Programm.

Mit dem turbulenten Verwechslungsspiel ‚Amphitryon‘ nach Kleist, Molière und Plautus bereitet Regisseurin Katharina Thalbach dem Publikum vergnügliche Theaterabende. Nach einer Schlacht kehrt der Feldherr Amphitryon (Guntbert Warns) als Sieger heim. Doch Gott Jupiter (Martin Seifert) hat sich inzwischen als dessen Doppelgänger den Platz im Bett seiner Frau Alkmene (Laura Tratnik) erschlichen, was diese in totale Verwirrung stürzt. – Wer ist der ‘echte’ Amphitryon? Der vergötterte Gemahl oder der göttliche Geliebte?

 

Karten können unter 030 / 28 40 81 55 reserviert werden.

Für „Drei Schwestern“ (Premiere am 17.12.) gibt es Karten auch direkt bei uns im Shop.

 

Veranstaltungsdaten:
17.12.2015 - 07.02.2016

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 28 40 81 55

Webseite

Beschreibung

U+S Fried­­rich­straße
U Oranienburger Tor
Bus: 147

» Route auf Google Maps anzeigen