Kurt Tucholsky im Doppelpack: Dem großartigen Satiriker widmen sich zwei amüsante, unterhaltsame Programme. © Tucholsky-Gesellschaft

Spielzeit-Eröffnung mit Erich Kästner und Kurt Tucholsky

Theater im Palais

Seit 1991 bietet das beliebte Salontheater im Palais am Festungsgraben seinen Gästen eine vielseitige, unterhaltsame Mischung aus musikalisch-literarischem Programm und aus klassischem Schauspiel. Das Ensemble fühlt sich Berlin als einer Stadt im stetigen Wandel in besonderem Maße verpflichtet. Aus dieser Verbundenheit entstand die einzigartige Reihe ‘Berliner Geschichten’, die die Historie dieser Metropole und der Menschen in einer immer weiter wachsenden Stadt beleuchtet.

Am 8.8. eröffnet das Theater seine neue Spielzeit mit Kästner. Das Glück ist keine Dauerwurst, dem Programm mit Texten des großartigen Autors, der von 1927 bis 1945 in Berlin lebte. Am 10.8. lesen Carl Martin Spengler und die Intendantin Gabriele Streichhahn aus Erich Kästners 1931 erstmals veröffentlichtem Roman Der 35. Mai.

Vorstellungen am 8.8. und 12.9.2018, 19.30 Uhr. Weitere Infos finden Sie hier.

Kurt Tucholsky im Doppelpack: Unter dem Motto Affenkäfig Berlin präsentieren Nicole Haase und Friederike Nölting am 22.8. Texte des 1890 in Berlin geborenen Schriftstellers, Journalisten und bedeutenden Publizisten der Weimarer Republik. Spöttisch, sentimental und bissig, mit Witz und Charme beschreibt er die Berliner Gesellschaft, deren Alltag und deren Lebensumstände – oft mit Berliner Schnauze. Seiner Geburtsstadt verdanke er alles, sagte Tucholsky: Wo sonst, wenn nicht hier, liegen die Themen für ihn auf der Straße? Und viele davon sind heute noch erstaunlich aktuell.

Vorstellung am 22.8., 19.30 Uhr. Weitere Infos zu ‚Affenkäfig Berlin‘ finden Sie hier.

Am 25.8. heißt es: Frauen sind eitel. Männer? Nie-! In dem Gaststpiel präsentieren Marina Erdmann und Jörg Miegel Hintergründiges und Humorvolles des großen Satirikers und Kabarettisten Kurt Tucholsky. Ob es nun um so lebenswichtige Fragen geht wie: Was tun Frauen bevor sie ausgehen? Wie krieg ich ne Million und ewige Lebensbuntheit? Was macht ein Chef aus erotischen Träumen? Wie lebe ich bequem von den reichen Leuten? Dieses Kurt-Tucholsky-Programm geht all den Dingen auf den Grund, kredenzt Wortspiele und bietet auf humorvolle Weise spannende und kuriose Tipps. Versprochen!

Vorstellung am 25.8., 19.30 Uhr. Weitere Infos zum Stück finden Sie hier.


 

Veranstaltungsdaten:
08.08.2018 - 25.08.2018

Am Festungsgraben 1
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • 030 2 01 06 93

Webseite

Beschreibung

U und S Friedrichstraße
Bus: 100

» Route auf Google Maps anzeigen