Foto: © Tom Gradwell

Vokalensemble The Gesualdo Six

Europäische Vokalmusik aus 5 Jahrhunderten - am 16.1. in der Philharmonie

Die sechs Sänger von The Gesualdo Six und ihr Dirigent Owain Park haben allesamt ihre Ausbildung in bekannten englischen Knabenchören erhalten. Für ihr Berlin-Debüt wenige Wochen vor dem „Brexit“ haben sie ein A-cappella-Programm zusammengestellt, das die Geschichte der europäischen Vokalpolyphonie vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart nachvollzieht, mit Musik aus England, Spanien, den Niederlanden, Estland, Italien und Deutschland. Ein starkes Bekenntnis zu Europa!

Zu hören sind Werke von Thomas Tallis, William Byrd, Jonathan Seers, Veljo Tormis, Thomas Tomkins, Alonso Lobo, David Bednall, Luca Marenzio, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Sarah Rimkus, Gerda Blok-Wilson, Joanna Marsh, Josef Rheinberger und Owain Park.

Das „Debüt im Deutschlandfunk Kultur“ gehört zu den traditionsreichsten Konzertreihen des öffentlich-rechtlichen Hörfunks in Deutschland. Gegründet 1959 vom Rundfunk im amerikanischen Sektor (RIAS), liefen die Orchesterkonzerte in den ersten Jahrzehnten unter dem Titel „RIAS stellt vor“. Seit 1988/89 gehören auch Kammerkonzerte zum bewährten Profil der Reihe.

In der Besetzung: Guy James (Countertenor), Alex Chance (Countertenor), Joseph Wicks (Tenor), Josh Cooter (Tenor), Michael Craddock (Bariton), Samuel Mitchell (Bass), Owain Park (Leitung)


Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
16.01.2019
20:00

Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • 030 2 54 88-0
  • 030 2 54 88-999 (nur Karten der Stiftung Berliner Philharmoniker)
  • 030 2 54 88-132/-301 (Informationen zu Gastveranstaltungen))

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M48

» Route auf Google Maps anzeigen