Die Niederländerin Noa Wildschut spielt am 22. und 23.11. Mozarts 5. Violinkonzert D-Dur im Konzerthaus. Foto: © Marco Borggreve

Noa Wildschut

Violinkonzert am 22. und 23.11. im Konzerthaus

Mit zwei Jahren hat sich Noa Wildschut, Jahrgang 2001, ein Mini-Cello ausgesucht, weil sie unbedingt ein größeres Instrument als ihre geigende Schwester spielen wollte. Ein Jahr später entdeckte sie aber selbst die Geige, bei der sie blieb, sehr zur Freude vieler Konzertgänger. Die hochbegabte Niederländerin hat viele Preise gewonnen und wird von Anne-Sophie Mutter gefördert.

2016 war sie bereits zu Gast am Konzerthaus Berlin und spielt nun wie damals Mozart, dieses Mal sein fünftes Violinkonzert in D-Dur, das von Michael Sanderling dirigiert wird.

Michael Sanderling war vor seiner Karriere als Dirigent ein renommierter Cellosolist und ist außerdem Sohn des 2011 verstorbenen ehemaligen Chef- und Ehrendirigenten des Konzerthauses Kurt Sanderling. Er leitet das Konzerthausorchester Berlin im zweiten Teil mit Bruckners Vierter. Die sogenannte „Romantische“ beginnt nicht nur mit einem berühmten viermaligen Hornruf – auch im Verlauf der Sinfonie kommen Hornisten und alle Fans des Blechblasinstruments voll auf ihre Kosten!


Weitere Informationen und Karten finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
22.11.2019 - 23.11.2019
20:00

Gendarmenmarkt 2
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 2 03 09-21 01

Webseite

Beschreibung

U Stadtmitte
U Hausvogteiplatz
Bus: 100, 147, 200

» Route auf Google Maps anzeigen