Stefan Martin Müller, Jana Kozewa und Frank Voigtmann entwirren die Skandale im provinziellen Spreebezirk. Foto: © Chris Gonz

Skandal im Spreebezirk

Premiere am 18.10. in der Distel

Lach- und Machtgeschichten zur Lage der Nation werden bei der Distel vorbereitet, um nach öffentlichen Proben am 18. Oktober die Premiere zu feiern: Skandal im Spreebezirk.

Skandal? Wo denn? Ja, der Mietspiegel steigt, der Meeresspiegel auch. Und selbst wenn sich Angie mal auf ‘ne EU-Hinterzimmernummer mit Macron trifft, macht sie doch skandalfrei Platz für Germanys next Flopmodel Frau AKK. Während wir noch versuchen herauszufinden, was sich an Christian Lindner zu parodieren lohnt, überschlägt sich der Rest der Welt im Skandalfeuerwerk. Berlin wird zur Provinz im großen Skandaltheater.

Und nur ein kleines, unbeugsames Kabarett hält dagegen und stellt sich den großen Fettnäpfen: Genderdebatte, German Angst, Abschaffung des Bargeldes und der Frage nach dem politisch korrekten Kinderfasching. Was hat Hollands Tulpe mit der Flucht aus Afrika zu tun? Wie soll denn ein gemeinsames Europa funktionieren, wenn die Angelsachsen und nun auch die Sachsen nicht mehr mitmachen wollen? Kabarett for Future – 100 Minuten Skandale, nicht nur freitags.


Weitere Informationen finden Sie hier. Karten finden Sie in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
18.10.2019 - 21.03.2020

Friedrichstraße 101
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 2 04 47 04

Webseite

Beschreibung

Admiralspalast
S+U Friedrichstraße

» Route auf Google Maps anzeigen