Ring aus Silber mit Sodalith von Karl Gustav Hansen, 1967, gefertigt in der Hans Hansen Silberschmiede, Kolding. Slg. Marion und Jörg Schwandt; Foto: © Martin Adam, Berlin

Simply Danish – Silberschmuck des 20. Jahrhunderts

Ausstellung einer Berliner Privatsammlung

Das Bröhan-Museum präsentiert ab 14.11. mit der Sonderausstellung ‘Simply Danish’ die Berliner Privatsammlung des Ehepaars Marion und Jörg Schwandt mit 174 Silberschmuck-Arbeiten von 48 dänischen Künstlern, darunter Ikonen wie Georg Jensen oder Mogens Ballin.

Die Sammlung vermittelt einen Überblick der unterschiedlichen Strömungen des dänischen Schmuck-Designs im 20. Jahrhundert. Das Spektrum reicht von floral gestalteten Gürtelschließen des Jugendstils über konstruktive Arbeiten aus den 1930er-Jahren bis hin zu den organischen Formen der 1950er-Jahre. Im Silberschmuck der späteren Jahrzehnte ist die Vorliebe der dänischen Werkstätten und Schmuck-Künstler für Materialkombinationen und geometrische Formen zu erkennen.

Die Entwicklung des Designs wurde nach dem 2. Weltkrieg wesentlich von Skandinavien und hier besonders von Dänemark geprägt. Die Präsentation zeigt, wie die Fixierung auf den materiellen Wert des Schmuckstücks vom dänischen Bürgertum aufgegeben wurde. Sie zeigt auch den Sinneswandel zugunsten des künstlerischen Werts, der nun schon seit über 100 Jahren die dänische Schmuckherstellung zu ästhetischen Höchstleistungen animiert.


Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
14.11.2018 - 03.03.2019

Schloßstraße 1a
14059 Berlin [ Charlottenburg ]

Telefon

  • (030) 32 69 06 00

Webseite

Beschreibung

Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus

Bus: M45, 109, 309

» Route auf Google Maps anzeigen