© Sasha Gusov © Sasha Gusov

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

mit Marek Janowski und Kurt Masur

Die internationale Musikwelt feiert 2014 den 150. Geburts­tag von Richard Strauss. Am 11.6., dem Geburtstag des Komponisten, haben das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin sowie der Rund­funkchor Berlin die große Ehre, unter der Leitung von Marek Janowski Werke von ihm in der Philharmonie aufzuführen. Den Anfang macht das wohl spektakulärste und zugleich schwierigste Chorwerk von Richard Strauss, die ‘Deutsche Motette’. Die Komposition, in der ein Gedicht von Friedrich Rückert für vier Solisten und einen sechzehnstimmigen Chor a cappella vertont wurde, bringt die Künstler an die Grenze des stimmlich Machbaren. Es schließt sich der Zyklus ‘Die Tageszeiten’ für Männerchor und Orchester nach Gedich­ten von Joseph von Eichendorff an. Das Konzert endet mit Strauss‘ ‘Metamorphosen’, einem Spätwerk des Komponisten von 1945.

Nach der Verlegung des Konzertes vom 6.3. auf den 17.6. bildet der gemeinsame Auftritt des RSB mit Dirigentenlegende Kurt Masur nun den Saisonabschluss des Orchesters. Seit jeher verbindet Masur ein enges Band mit der Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy. Es erklingen die ‘Ruy Blas’-Ouvertüre sowie die Italienische und die Schottische Sinfonie.

Termine: Am 11. und 17.6., 20 Uhr
Karten: Tel. 20 29 87 15

Veranstaltungsdaten:
11.06.2014 - 17.06.2014

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • 030 254 88-0
  • 030 2 54 88-999 (nur Karten der Stiftung Berliner Philharmoniker)
  • 030 2 54 88-132/-301 (Informationen zu Gastveranstaltungen))

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M48

» Route auf Google Maps anzeigen