© Deutsches Filminstitut, Frankfurt am Main, Foto: Peter Gauhe © Deutsches Filminstitut, Frankfurt am Main, Foto: Peter Gauhe

Rainer Werner Fassbinder – Jetzt

Im Martin-Gropius-Bau

Das Deutsche Filmmuseum Frankfurt am Main zeigt ab 6. Mai im Martin-Gropius-Bau die Ausstellung ‘Fassbinder – Jetzt’. Die Schau aus Anlass des 70. Geburtstages von Rainer Werner Fassbinder setzt neue Impulse für die Auseinandersetzung mit dem Regis­seur und Produzenten, Schauspieler und Autor, der zu den bedeutendsten deutschen Filmemachern zählt. Neben seiner Arbeitsweise verdeutlicht die Ausstellung den Einfluss seines filmischen Werkes auf die Kunstpro­duk­tion von heute.

Die Ausstellung gewährt tiefe Einblicke in das Lebensumfeld und die Vorhaben dieses Künstlers. Eine Bilderschau zeigt Fassbinder hochkonzentriert bei der Inszenierungsarbeit. An Medienstationen können Besucher virtuell im Arbeitsarchiv des Filmemachers blättern und sich das Diktat zu seinem Opus Magnum ‘Berlin Alexanderplatz’ (1979/1980) anhören. Ein weiterer Blick wird auf die Arbeit mit der Kostümbildnerin Barbara Baum gelegt. Neben ihren Kostümen, wie dem Silberlamé-Kleid, das Hanna Schygulla in ‘Lili Marleen’ (1980) trug, werden Skizzen aus ihrem Privatbesitz gezeigt. Zeitgenössische Werke von Jeroen de Rijke & Willem de Rooij, Tom Geens, Maryam Jafri oder Jeff Wall ergänzen die Ausstellung.

Führungen für Gruppen nur nach Vereinbarung: Tel.: 24 74 98 88 (Museumsinformation). Geöffnet: Mo., Mi. bis So. 10-19 Uhr.

Mehr in der Rubrik:

Ausstellungen

im E-Paper

unter Museen ab Seite 72.

oder direkt am Kiosk!

Veranstaltungsdaten:
06.05.2015 - 23.08.2015

Niederkirchner Straße 7
10963 Berlin [ Kreuzberg ]

Telefon

  • (030) 25 48 60
  • (030) 24 74 98 88 (Führung für Gruppen)

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M41

» Route auf Google Maps anzeigen