Das Berliner Philharmonische Klavierquartett vereint Klavier und Streichtrio und ist am 16.2. live zu erleben. Foto: © Martin Deeley

Philharmonisches Klavierquartett

Konzert am 16.2. in der Philharmonie

Am 16. Februar dreht sich im Kammermusiksaal alles um das Philharmonische Klavierquartett Berlin.

1985 als Kammermusikvereinigung der Berliner Philharmoniker gegründet, führt nun die zweite Generation das Erfolgskonzept des Ensembles fort. Die reizvolle Besetzung von Klavier und Streichtrio hat viele große Komponisten bis in die Gegenwart inspiriert.

Luis Esnaola, Violine, Matthew Hunter, Viola, Knut Weber, Violoncello und Markus Groh am Klavier spielen Werke von Brahms, Bridge und Elfman.


PROGRAMM

Frank Bridge
Klavierquartett fis-Moll „Phantasy Quartet“

Danny Elfman
Klavierquartett − Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit dem Lied Center of Performing Arts Lincoln, Nebraska; Deutsche Erstaufführung

Johannes Brahms
Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25


Weitere Informationen und Karten finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
16.02.2020
20:00

Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • 030 2 54 88-0
  • 030 2 54 88-999 (nur Karten der Stiftung Berliner Philharmoniker)
  • 030 2 54 88-132/-301 (Informationen zu Gastveranstaltungen)

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M48