Foto: © Marco Borggreve

Philharmonisches Debüt: Michael Sanderling

Haydn und Schostakowitsch – Konzerte vom 30.5. bis 1.6. in der Philharmonie

Joseph Haydns Zweites Cellokonzert ist das bedeutendste der Wiener Klassik. Es besticht durch einen warmen, singenden Solopart, der spannungsreich zwischen Melancholie und heiterer Laune changiert. In der Philharmonie wird er von Bruno Delepelaire, Erster Solocellist der Berliner Philharmoniker, gespielt. In seinem philharmonischen Debüt dirigiert Michael Sanderling ferner Schostakowitschs Leningrader Symphonie: ein alptraumhaft-brutales Panorama des Zweiten Weltkriegs.

Programm:
Berliner Philharmoniker, Dirigent: Michael Sanderling, Solist: Bruno Delepelaire, Violoncello
(Joseph Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 D-Dur Hob. VIIb:2; Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 ‘Leningrad’)

Termine:
am 30. und 31.5.: Beginn 20 Uhr, Einführung 19 Uhr; am 1.6.: Beginn 19 Uhr, Einführung 18 Uhr


Karten und weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
30.05.2019 - 01.06.2019

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • 030 254 88-0
  • 030 2 54 88-999 (nur Karten der Stiftung Berliner Philharmoniker)
  • 030 2 54 88-132/-301 (Informationen zu Gastveranstaltungen))

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M48

» Route auf Google Maps anzeigen