Auch das Thalia Theater bietet ausgewählte Inszenierungen auf Ihrer Website zum genießen auf dem Sofa. Foto: ©Armin Smailovic

Opern & Theater deutschlandweit

Online geht das Programm auch außerhalb Berlins weiter!

Bayerische Staatsoper

Die Staatsoper.TV-Saison 2019/20 präsentiert erneut mehrere kostenlose Livestreams. Neu ist in dieser Spielzeit ein erweitertes Video-on-Demand-Angebot: Vier Streams sind nicht nur live, sondern auch im Rahmen eines 30-tägigen Video-on-Demand auf der Website der Bayerischen Staatsoper zu erleben. Um möglichst vielen Personen Zugang zu diesen Vorstellungen bieten zu können, läuft der Stream – parallel zur traditionellen Radioübertragung – sowohl auf der Website der Staatsoper als auch auf BR-KLASSIK Concert.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Kampnagel

Die freie Spielstätte bietet schon seit längerer Zeit die Webserie „Hello Deutschland – Die Einwanderer“ an. Die fiktionale Doku-Soap kann auch in diesen Zeiten sehr empfohlen werden. Es wird mit medialen Klischees gespielt, sie werden hinterfragt, verdreht und überschrieben. Durchaus humorvoll und doch kritisch anregend, bewegt sich dieses Format gekonnt zwischen Empowerment und Entertainment.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Münchner Kammerspiele

So lang die Türen des Theaters geschlossen bleiben müssen, öffnen die Kammerspiele ihre neu eingerichtete Kammer 4 und laden das Publikum ein, ausgewählte Mitschnitte der Inszenierungen auf dem Sofa zu genießen. Unter den Produktionen finden sich „König Lear“ in der Inszenierung von Stefan Pucher, „These Teens will save the Future“ von Verena Regensburger oder „Das Erbe“ von Olga Bach, inszeniert von Ersan Mondtag.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Nationaltheater Mannheim

Um auch den Kontakt zum NTM nicht zu verlieren, bietet das Theater ausgewählte Inszenierungen in der Reihe „Große Bühne“  an. Freitags, samstags und sonntags haben Sie die Möglichkeit, Aus- und Mitschnitte zu sehen, die jeweils mehrere Tage einsehbar sind. In der „Meisterklasse“ begegnen Sie KünstlerInnen, die Ihnen Tipps für den Zeitvertreib daheim geben.

Weiter Informationen finden Sie hier.


Schauspiel Leipzig

Das On-Demand-Programm des Schauspiels Leipzig kann sich sehen lassen: neben Claudia Bauers „geister sind auch nur menschen“ ist unter anderem die Jugendclub-Produktion „Sorry, eh!“ zu sehen. Immer für 24 Stunden, jeweils ab 14 Uhr – genau rechtzeitig für eine unterhaltsame Mittagspause im Home Office.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Semperoper Dresden

Ob Wohnzimmerkonzerte oder Videobotschaften der renommierten KünstlerInnen: Besuchen Sie die Webseite der Semperoper, u keine Entzugserscheinungen zu bekommen und genießen Sie die humorvollen aber auch beeindruckenden Kurzvideos.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Thalia Theater

Aufzeichnungen aus den 80er, 90er und Nuller-Jahren und Highlights der letzten Spielzeiten: Auch die Website des Thalia Theaters ist einen oder mehrere Besuche wert. Jeden Abend ab 19 Uhr steht Ihnen hier eine Aufzeichnung für 24 Stunden zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Theater Dortmund

Täglich ab 18 Uhr können Sie ausgewählte Inszenierungen und andere Formate für mindestens 24 Stunden sehen. In der Auswahl befindet sich unter anderem der preisgekrönte Film „Einige Nachrichten an das All“ von Kay Voges.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Theater Rampe

Diese wichtige Spielstätte der freien Szene bietet eine feine Auwahl an interessanten Inszenierungen, unter anderem der Intendantin Marie Bues oder des Kollektivs Monster Truck.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Hier finden Sie das Online-Programm der Berliner Theater und Opernhäuser.

Veranstaltungsdaten:
31.03.2020 - 31.07.2020