Starpianist Andrei Gavrilov interpretiert Tschaikowskys 1. Klavierkonzert meisterhaft. Foto: © Peter Adamik

Neujahrskonzert

Feierlicher Auftakt des Konzertjahres 2018

Das German National Orchestra und sein Dirigent Michael Zukernik laden am Abend des 7. Januar zum Neujahrskonzert in die Philharmonie. Solisten des Abends sind der Pianist Andrei Gavrilov und Yitzchak Meir Helfgot. Der Chief Cantor der Park East Synagoge in New York eröffnet das Benefizkonzert mit seinem unverwechselbaren kantonalen Gesang. Den oberen Tonbereich gestaltet er mit langen ornamentalen Passagen und beseelt das Publikum in Synagogen und Konzert­sälen.

Andrei Gavrilovs Spiel am Flügel verdient das Prädikat virtuos. 1974, mit 18 Jahren, gewann er den Tschaikowsky-­Wettbewerb – der Auftakt einer internatio­nalen Karriere. Konzerte mit den wichtigsten Orchestern der Welt und mit Dirigenten wie Clau­dio Abbado und Ricardo Muti wurden frenetisch gefeiert. In Berlin wird Gavrilov das 1. Klavierkonzert Tschaikowskys interpretieren. Es gehört zu den beliebtesten Werken, und schon das Anfangsmotiv verweist auf den markanten Stil des Kompo­nisten. „Aus der Neuen Welt“ nannte Antonín Dvořák seine neunte und letzte Sinfonie. Die Arbeit zählt zu den Höhepunkten seines Schaffens und bildet in der Philharmonie den krönenden Abschluss einer musikalischen Osteuropa-Reise.


Weitere Infos sind hier zu finden.

Veranstaltungsdaten:
07.01.2018
20:00

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • 030 254 88-0
  • 030 2 54 88-999 (nur Karten der Stiftung Berliner Philharmoniker)
  • 030 2 54 88-132/-301 (Informationen zu Gastveranstaltungen))

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M48

» Route auf Google Maps anzeigen