Foto: Berlin Partner/FTB-Werbefotografie Foto: Berlin Partner/FTB-Werbefotografie

Musikfest für Carl Philipp Emanuel Bach

Wandelkonzerte mit Kammermusik, Orgel und Chor

Vor 300 Jahren, am 8. März 1714, wurde Carl Philipp Emanuel, der zweite Sohn von Johann Sebastian Bach, in Weimar geboren. Er musizierte, lehrte und komponierte. Dreißig Jahre seines Lebens in Berlin. Von 1738 bis 1768 wirkte er in preußischen Diensten als Cembalist und Kammermusikus. Hier schuf er bedeutende Werke wie 1749 sein Magnificat. Vom „Berliner Bach“ stammen auch eine Osterkantate, Sinfonien und Konzerte, drei Liederbände. Seine Vertonungen wurden bis 1784 fünfmal herausgegeben und inspirierten andere Komponisten, darunter Beethoven zu seinen Gellert-Liedern. Bachs Hauptarbeit aber galt dem Klavier, für das er in seiner Berliner Zeit beinahe hundert Sonaten und Solowerke komponierte. Daneben entstanden wichtige Flötenkonzerte.

Die Sing-Akademie zu Berlin feiert am 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach im Berliner Dom ein
Musikfest und lädt zu Wandelkonzerten in den verschiedenen Räumen des Domes und zur Domvesper, die
einen beeindruckenden „Berliner Bach“ präsentieren werden.

14-17 Uhr
Wandelkonzerte mit Kammermusik, Orgel und Chor – zu jeder vollen Stunde in Predigtkirche, Tauf- und
Traukirche, Hohenzollerngruft des Berliner Doms

18 Uhr
Große Domvesper

Mitwirkende:
Staats- und Domchor Berlin
Kammerchor der Sing-Akademie zu Berlin
Lautten Compagney
Kai-Uwe Jirka, Leitung

Veranstaltungsdaten:
08.03.2014

Am Lustgarten 1
10178 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • 030 2 02 69-136

Webseite

Beschreibung

S Hackescher Markt
Tram: M4, M6
Bus: M48, 100, 200

» Route auf Google Maps anzeigen