Joachim Meyerhoff und Bastian Reiber in Herbert Fritschs Inszenierung von Molières „Amphitryon“. Foto: © Thomas Aurin

Molières „Amphitryon“

Herbert Fritschs Inszenierung bis 9.2. in der Schaubühne

Molières Komödie „Amphitryon“ in der Inszenierung Herbert Fritschs ist noch bis 4. Januar 2020 an der Schaubühne zu sehen.

Gott Jupiter schlüpft in die Rolle des thebanischen Feldherrn Amphitryon, um sich in dessen Abwesenheit an seine Gemahlin Alkmene heranzumachen. Dieses Spiel um Schein und Sein, eine tragische Reflexion existenzieller Verunsicherung ist ein gefundener Stoff für Herbert Fritsch, der sich in seiner letzten Inszenierung an der Schaubühne mitten hineinwirft ins Durcheinander der Identitäten.

Ein kluger, vergnüglicher Abend mit einem wunderbaren Schauspieler-Ensemble: Florian Anderer in der Titelrolle, der nicht weiß, ob er gehörnt wurde oder nicht, Annika Meier als seine Frau, Axel Wandtke als Jupiter, Bastian Reiber als Merkur und Joachim Meyerhoff, jahrelang ein Star am Wiener Burgtheater, der diese Saison an die Schaubühne gewechselt ist und in der Rolle des unbeholfenen Dieners Sosias brilliert.


Weitere Informationen finden Sie hier. Karten finden Sie in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
25.12.2019 - 09.02.2020

Kurfürstendamm 153
10709 Berlin [ Wilmersdorf ]

Telefon

  • Karten: (030) 89 00 23

Webseite

Beschreibung

U Adenauer Platz
Bus: M19, M29

» Route auf Google Maps anzeigen