Foto: Vincent Chmiel Foto: Vincent Chmiel

Mörderische Spreefahrten nach artdeshauses

Dinner-Krimis auf dem Schiff

Schon vor dem offiziellen Frühlingsanfang lockt das Ensemble artdeshauses seine Gäste wieder aufs Wasser. Doch Vorsicht: Diese Mondscheinfahrt ist eine Mörderische Spreefahrt! Drei verschiedene Dinner-Krimis hat das Ensemble im Programm. Sie spielen im Berliner Ganovenmilieu der 1920er-Jahre. Das Publikum schaut dem kriminellen Treiben nicht nur zu, sondern ist als Zeuge, Täter oder Hilfsermittler mitten im Geschehen. Während einer dreistündigen Schifffahrt durch das alte Berlin sowie das Regierungsviertel treten Sie eine amüsante Zeitreise an, bei der Sie sich in Ganoven oder leichte Mädchen verwandeln. Jeder spielt eine Rolle in der Geschichte, die sich nun an Bord entspinnt. Für musikalische Höhepunkte sorgt die stets beschwipste Lucy, eine Cabaret-Chanteuse, mit ihrem Pianisten Vollstrecker-Klaus. Mit an Bord sind auch die Femme fatale Charly sowie der Erzfeind der Gangster, Kommissar Engelbrecht. Kulinarisch abgerundet werden diese amüsanten Abende mit einem saisonalen 3-Gang-Menü, serviert von dem Restaurant Fisherman’s.

Wer lieber festen Boden unter den Füßen behält, für den dürften die Dinner-Krimis im Restaurant Habel genau das Richtige sein. In den Weinbögen unweit des Reichstages lädt das Kriminalstück Der Tod trägt Petticoat! zur mörderischen Filmpremiere im Jahr 1959 ein. Wer könnte hinter dem Mordanschlag auf die 3 Darstellerinnen stecken? Ein Mordsgericht mit Schwanengesang tagt im Jahr 1928, um den Mord an dem Einbrecherkönig Orakel-Ekki aufzuklären.


Die Termine und weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
09.03.2018 - 17.12.2018

Schiffbauerdamm 12
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • (030) 47 99 74 35 (Dinner-Krimis)

Webseite

Beschreibung

S+U Friedrichstraße

» Route auf Google Maps anzeigen