Lu Yang: „Delusional Mandala“, 2015 (still), Multichannel color video installation, with sound, dimensions variable. Foto: © Lu Yang & Société (Ausschnitt)

Micro Era – Medienkunst aus China

Bis 26.1.2020 in den Sonderausstellungshallen am Kulturforum

In diesem Jahr feiert die Städtepartnerschaft von Peking und Berlin ihr 25. Jubiläum. Initiiert von der Gesellschaft für Deutsch-Chinesischen kulturellen Austausch in enger Kooperation mit der Berliner Nationalgalerie, realisiert ein chinesisch-deutsches Team im Kulturforum ein Projekt mit Medienkunstwerken von vier in China lebenden Künstlern. Bereits im Jahre 2001 wurden Positionen der Gegenwartskunst aus China mit der Ausstellung „living in time“ im Hamburger Bahnhof vorgestellt. Die schon dort teilnehmenden Künstler Zhang Peili und Cao Fei werden nun ab 5.9. in „Micro Era“ in einen Dialog mit Fang Di und Lu Yang treten.

Cao Fei: „Asia One“, 2018. Ein-Kanal-Videoinstallation, Farbe, Ton / Single-channel video installation, colour, sound, 63‘20‘‘ (Video Still) Foto: © Cao Fei / Sprüth Magers & Vitamin Creative Space (Ausschnitt)

Von Dokumentarfilmbildern und klassischer Filmsprache bis zur Ästhetik des japanischen Anime konzentrieren sich die Kunstwerke der Ausstellung auf das Verhältnis zwischen Geist, Körper und Technologie in Installationen und Ein-Kanal-Videos, die von den 1990er Jahren bis in die Gegenwart reichen. Die Videokunst wird häufig historisch als demokratisierende Kunstform betrachtet. Die Künstler reflektieren in ihrer Bildsprache die Massenproduktion von Waren und die Art, wie Bilder produziert und konsumiert werden oder wie wir unsere Welt durch bildgebende Technologien verstehen.


Eintritt: € 8,-, ermäßigt €4,-, bis 18 Jahre frei.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
05.09.2019 - 26.01.2020

Matthäikirchplatz
10785 Berlin

Beschreibung

S+U Potsdamer Platz
Bus: M29, M41, M48, M85, 200

» Route auf Google Maps anzeigen