Mit schwäbischer Gemütlichkeit reißt Mathias Richling das Übel aus der vereiterten Wurzel, bis man lacht. Foto: © Lanju Design

Mathias Richling: #2019

Politkabarett ab 16.10. bei den Wühlmäusen

Mathias Richling wartet nicht auf Silvester. In #2019 zieht er schon jetzt die Bilanz eines ereignisreichen und an Jubiläen gesegneten Jahres. Hilfreich sind dabei – wie immer – die Politiker, die auf Richlings Bühne strömen – mit dem Wunsch, vom Meister zur Kenntlichkeit parodiert zu werden. Ein älteres Programm heißt „Richling spielt Richling“. Das macht er natürlich immer, Richling spielen, wen sonst, und das ist weniger einsam, als es klingt, denn Richling ist unendlich viele. Der Kabarettist holt das aktuelle Politpersonal auf die Bühne, dazu auch Personen, deren historische Bedeutung satirisches Nachhaken rechtfertigt, wenn sie schon sonst nichts zustande brachten. Diese Politiker entstammen nicht auschließlich den deutschen Landen, dessen Bewohner für die Werte des Grundgesetzes sensibilisiert sind und das seine Moral und die Menschenrechte weltweit exportiert, sondern auch dem bösen Ausland, wo sich Populisten und Diktatoren über uns ins Fäustchen lachen.

Wie sich Richling vor dem Publikum ständig in neue Figuren verwandelt und wie er mit den Zuschauern interagiert, wie er zur Hochform aufläuft, wenn er dem politischen Geschehen des Tages schon zur Abendstunde die Pointen hinterher schleudert, das sieht man in jedem Programm. Richling malt ein Bild von diesen und jenen – Leonardo da Vinci würde vor Neid erblassen. Der tritt in seinem Jubiläumsjahr (500. Todestag) auch bei Richling auf. Und der kann bestens erklären, wie der vitruvianische Mensch in den Rastern der sozialen Netzwerke gefangen ist, auch wenn er noch so strampelt.


Weitere Informationen und Karten finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
16.10.2019 - 02.11.2019
20:00

Pommernallee 2-4
14052 Berlin [ Charlottenburg ]

Telefon

  • Karten: (030) 30 67 30 11

Webseite

Beschreibung

U Theodor-Heuss-Platz
Bus: M49

» Route auf Google Maps anzeigen