© Hartwig Klappert

18. internationales literaturfestival

Ein Einblick in das weltweite Literaturgeschehen

Das 18. internationale literaturfestival berlin [ilb] findet vom 5. bis 15. September 2018 statt. Das Festival ist auch in diesem Jahr zu Gast im Haus der Berliner Festspiele. Zudem werden Veranstaltungen des ilb an mehreren Kulturstandorten der Stadt zu erleben sein – wie zum Beispiel im Museum für Naturkunde in Mitte, dem silent green Kulturquartier im Wedding und dem aquarium (Südblock) in Kreuzberg.

Das Festival bietet seinen Besucher/innen vielfältigste Gelegenheiten, auf bekannte und hierzulande weniger bekannte Autor/innen zu treffen und sich mittels Prosa, Lyrik, Nonfiction, Graphic Novel und bemerkenswerter Kinder- und Jugendliteratur hochaktuellen Themen zu nähern.
Insgesamt erwartet das 18. ilb rund 200 Gäste aus über 50 Ländern.

Fünf Themenschwerpunkte werden das Programm in diesem Jahr prägen:
„Decolonizing Wor:l:ds“
„Nature Writing“
„The Art of Cooking“
„The Politics of Drugs“
„Die Evolution der menschlichen Kultur“.

Den Auftakt zum 18. ilb bildet die Aktion „berlin liest“ am 2. September, mit der sich das literaturinteressierte Publikum der Hauptstadt auf das Festival einstimmen kann.

An diesem Tag sind alle Berliner/innen eingeladen, an einem Ort ihrer Wahl Lesungen aus Werken ihrer Wahl zu veranstalten. Ob Institution oder Privatmensch, ob im Nachbarschaftsverein oder Kiezbuchladen, im Lieblingscafé oder im Späti des Vertrauens, in einer Galerie oder auf öffentlichen Plätzen – Menschen werden sich wie schon in den vergangenen Jahren überall in der Stadt zum Lesen und Zuhören zusammenfinden und mit dem ilb die literarische Vielfalt feiern.

Eröffnet wird das Festival am 5. September mit einer Rede von Eva Menasse (Österreich/Deutschland) und einem Auftritt des Pianisten Igor Levit (Russland/Deutschland).

Im Anschluss liest Burghart Klaußner (Deutschland) aus seinem Roman „Vor dem Anfang“ – die erste Premiere des 18. ilb. Zudem stellt Akwaeke Emezi (Nigeria/USA) die deutsche Übersetzung ihres Romandebüts „Freshwater“ („Süßwasser“) vor und Dima Wannous (Syrien/Libanon) ihr Buch „Die Verängstigten“.

Alle weiteren Programm-Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
05.09.2018 - 15.09.2018

Schaperstr. 24
10719 Berlin [ Wilmersdorf ]

Telefon

  • 030 2 54 89-100

Webseite

Beschreibung

U Spichernstraße
Bus: 204

» Route auf Google Maps anzeigen