Erika Pluhar spricht über ihr Buch zur Kindheit ihrer verstorbenen Tochter Anna. Pfefferberg Theater; Foto: © Christina Haeusler

Literatur live: Erika Pluhar

Buchpremiere am 22.3. im Pfefferberg Theater

Sie ist Schauspielerin, Chansonsängerin, Schriftstellerin. Sie überstand den Tod ihrer Tochter und zweier Lebensgefährten. Alter und Abschied sind das Lebensthema dieser charismatischen Frau geworden. In ihrem neuesten Roman erzählt Erika Pluhar autobiografisch von der schwierigen Kindheit ihrer verstorbenen Tochter Anna.

Anna ist die Tochter einer Schauspielerin und eines umtriebigen, machtverliebten und genialischen Designers. Beide Eltern stehen im Licht der Öffentlichkeit. Die Familie leidet unter dem exzessiven Lebensstil des Vaters, die Mutter wird vom Schauspielberuf immer intensiver gefordert, die Kinderfrauen wechseln, glückliche Familienmomente sind gezählt. Ein gemeinsamer Urlaub auf Mykonos erweist sich für die junge Schauspielerin als lebensverändernd, belastet jedoch Annas Kinderwelt noch einschneidender … Eine berührende Geschichte, poetisch und lebensnah erzählt.

Erika Pluhar, geboren 1939, war 40 Jahre lang ständiges Mitglied des Wiener Burgtheaters. Parallel zu ihrer erfolgreichen Karriere am Theater wurde sie durch zahlreiche Film- und Fernsehrollen zu einer der bekanntesten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. Anfang der 1970er Jahre, während ihrer Ehe mit André Heller, begann die Österreicherin eine Laufbahn als Sängerin, die bis heute andauert. Neben dem Schreiben von Liedtexten hat Erika Pluhar 1980 ihr erstes Buch mit Auszügen aus ihren Tagebüchern veröffentlicht und 1991 ihren ersten Roman. Zuletzt erschienen: „Gegenüber“ (2016) und „Anna – Eine Kindheit“ (2018).


Weitere Informationen finden Sie hier. Karten finden Sie in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
22.03.2019
19:30

Schönhauser Allee 176
10119 Berlin [ Prenzlauer Berg ]

Telefon

  • Karten: (030) 93 93 58 555

Webseite

Beschreibung

U Senefelder Platz
Tram: M8

» Route auf Google Maps anzeigen