v.l. Stefanie Reinsperger, Valery Tscheplanowa, Aljoscha Stadelmann; © Matthias Horn (Detail)

Les Misérables

Monumentale Inszenierung des Klassikers

Seit 1996 inszeniert Frank Castorf erstmals wieder am Berliner Ensemble und adaptiert den – vor allem in Musicalfassung berühmten – Roman Les Misérables für das Sprechtheater. Victor Hugo erzählt in seinem Monumentalwerk die Geschichte des Sträflings Valjean und seines Gegenspielers Polizeiinspektor Javert.

Die jahrzehntelangen Auseinandersetzungen finden im Kontext der Barrikadenkämpfe des Juniaufstands 1832 in Paris ihren Höhepunkt. Valjean hat nach seiner Begegnung mit dem Bischof von Digne beschlossen, nur noch dem Guten zu dienen. Während ihm der Gesetzeshüter Javert auf den Versen ist, wechselt Valjean ständig Namen und Aufenthaltsort. Im Spannungsfeld ihres Ringens zieht er sein Mündel Cosette groß, die sich, zur jungen Frau herangewachsen, in einen Revolutionär verliebt. Im Zentrum der Geschichte steht die Frage nach Gerechtigkeit; einer Gerechtigkeit, die etwas anderes meint, als bloße Gesetzestreue.


Karten und weitere Infos sind hier zu finden.

Veranstaltungsdaten:
01.12.2017 - 07.01.2018

Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 28 40 81 55

Webseite

Beschreibung

U+S Fried­­rich­straße
U Oranienburger Tor
Bus: 147

» Route auf Google Maps anzeigen