Laubenpieper, Foto: © Stiftung Naturschutz Berlin

Langer Tag der StadtNatur

Artenvielfalt direkt vor der Haustür hautnah erleben – am 25. und 26.5.

Am 25. und 26. Mai gibt sich die grünste Metropole Europas die Ehre und präsentiert mit dem Langen Tag der StadtNatur der Stiftung Naturschutz Berlin die wildgrüne Seite unserer Hauptstadt. Das Programm mit mehr als 500 Veranstaltungen lädt alle Berliner*innen dazu ein, einige der insgesamt über 20.000 Tier- und Pflanzenarten in ihrer Nachbarschaft „persönlich“ kennenzulernen. Die Vielfalt wartet direkt vor der Haustür – das beweist das Berliner Naturfestival mit einem 26 Stunden-Outdoor-Programm und schier endlosen Erlebnismöglichkeiten im Grünen. An der Seite von Fachleuten können diese Orte erkundet werden.

Neben speziellen Aktions- und Erlebnisangeboten für Kinder und Familien kommen auch alle anderen Naturliebenden auf ihre Kosten. Viele Einrichtungen öffnen nur an diesem Tag ihre Türen für die Öffentlichkeit. Hotspots wie der Naturpark Schöneberger Südgelände, der Landschaftspark Marienfelde und der Botanische Volkspark Pankow bieten ein buntes Veranstaltungsprogramm für Kleine und Große. Aktiv geht es auch im Himmelbeet, im Allmende-Kontor, den Prinzessinnengärten und auf dem Tempelhofer Feld zu: Vom Anlegen von Hochbeeten, über Kräuter ernten bis zum Färben mit Pflanzen gibt es hier Urban Gardening zum Mitmachen.

Ein weiteres Highlight ist die naturkundliche Schiffstour mit dem Wildtierexperten und Publikumsliebling Derk Ehlert über die Spree und Kanäle rund um Moabit. Wildtiere hautnah erleben – von der Knoblauchkröte bis zur Fledermaus können Familien bei einer Reihe von interaktiven Führungen mit Wildtierkameras und Fledermausdetektoren die Vielfalt der Honöwer Weiherkette erforschen.

Foto: Wildtierexperte Derk Ehlert, © Stiftung Naturschutz Berlin


Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
25.05.2019 - 26.05.2019