Am Potsdamer Platz können sich die Besucher über die Highlights der Museumsnacht informieren. Foto: © Kulturprojekte Berlin GmbH, Oana Popa Am Potsdamer Platz können sich die Besucher über die Highlights der Museumsnacht informieren. Foto: © Kulturprojekte Berlin GmbH, Oana Popa

Lange Nacht der Museen 2019

Spannende Entdeckungen am 31.8. in über 70 Museen

Die Lange Nacht der Museen ist ein echtes Berliner Original. 1997 gab es die erste in der Hauptstadt und mittlerweile feiern 120 Städte weltweit Museumsnächte. Am 31.8. werden wieder in Berlin unzählige Nachtschwärmer mit Neugier und Lust auf Unerwartetes in die Museen strömen. In diesem Jahr laden über 70 Museen zu einem nächtlichen Rundgang durch Kunst, Architektur, Naturwissenschaft, Technik und Geschichte ein. Eröffnet wird die Lange Nacht der Museen am 31. August um 18 Uhr an der James-Simon-Galerie mit dem Landesjugendballett auf der großen Freitreppe des David-Chipperfield-Baus. Mit dabei sind natürlich Hotspots wie das  Pergamonmuseum sowie das Museum für Naturkunde, diverse Spezialmuseen und zehn „Neulinge“.

Das PalaisPopulaire lädt ein zur Ausstellung „summer of love“. Der Historische Hafen geht mit seinem Dampfschiff „Andreas“ auf Reisen, das 30 Meter hohe Pergamon-Panorama von Asisi lässt die Besucher in das Jahr 129 nach Christus eintauchen, und das Schloss Biesdorf richtet seinen Fokus auf die Kunst der DDR. Tanz, Literatur, Soundinstallationen, Filme und Performances verleihen der Museumsnacht eine stimmungsvolle Atmosphäre.


Weitere Informationen und Karten finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
31.08.2019
18:00