Soheil Nasseri, Foto: Werner Schüring Soheil Nasseri, Foto: Werner Schüring

Klavierkonzerte: Soheil Nasseri & Jerome Lowenthal

Kammermusiksaal Philharmonie

Als Soheil Nasseri drei Jahre alt war, verliebte er sich in Beethoven, als ein anderer Junge im Kindergarten die legendäre Tonfolge der 9. Sinfonie klimperte. Mit 5 bekam er seinen ersten Privatunterricht, mit 7 erzählte er allen, er wolle Konzertpianist werden. Mit 16 schmiss er die Schule, damit er sich ganz der Musik widmen konnte, mit 20 ging er nach New York und wurde Schüler von Karl Ulrich Schnabel. Als dieser starb, führte er seinen Unterricht bei Jerome Lowenthal fort. Als mitreißenden, interessanten, durchdachten und charaktervollen Pianisten mit einer hervorragenden Technik bejubelte ihn die New York Times. Soheil Nasseri, als Sohn iranischer Einwanderer in den USA aufgewachsen, zog es 2006 nach Deutschland, in die Heimat von Beethoven, Schumann und Schubert und damit in das für ihn „Heilige Land“, wie er es einmal in einem Interview nannte. Die Leidenschaft des Wahlberliners für Beethoven ist weiterhin ungebrochen – bis zu dessen 250. Geburtstag im Jahre 2020 hat er sich vorgenommen, alle Stücke des Komponisten für Klavier aufzuführen.

Ein ebenfalls besonderes Vorhaben realisiert Nasseri jetzt im Kammermusiksaal der Philharmonie – er holt seinen Mentor, die Klavierlegende Jerome Lowenthal, erstmals für einen Auftritt nach Berlin. „Mir fällt niemand ein, der mir so selbstlos so viel gegeben hat, wie mein Lehrer Jerome Lowenthal und ich freue mich, ihm mit meiner Einladung zu danken. Das Konzert ist aber auch ein Geschenk an meine Nachbarn, alle Musikliebhaber Berlins“, so Soheil Nasseri. Der 1932 geborene US-Amerikaner Lowenthal debütierte bereits im Alter von 13 Jahren mit dem Philadelphia Orchestra, musizierte mit Dirigenten wie William Steinberg, Pierre Monteux, Leonard Bernstein, Leopold Stokowski sowie Daniel Barenboim und gilt als Spezialist für Liszt, Tschaikowski und Bartók. Auf dem Programm des Solokonzert-Abends von Soheil Nasseri am 6. Mai im Kammermusiksaal der Philharmonie stehen Werke von Schubert, Chopin, Beethoven und Liszt. Jerome Lowenthal präsentiert bei seinem Solokonzert-Abend am 19. Mai Werke von Chopin, Beethoven, Fauré, Webern und César Franck.

Hervorgehobene Stücke im Text: Direktlink zur Ticketbuchung.

 

Veranstaltungsdaten:
06.05.2015 - 19.05.2015

Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • 030 2 54 88-0
  • 030 2 54 88-999 (nur Karten der Stiftung Berliner Philharmoniker)
  • 030 2 54 88-132/-301 (Informationen zu Gastveranstaltungen))

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M48

» Route auf Google Maps anzeigen