Joachim Kühn; Foto: Steven Haberland

Jazzdor Strasbourg-Berlin

10. Jubiläum im Kesselhaus

Das Festival Jazzdor Strasbourg-Berlin hat Geburtstag: Zehn Jahre spannende deutsch-französische Musik-Projekte werden vom 31.5. bis 3.6. im Kesselhaus in der Kulturbrauerei gefeiert. Auch die Jubiläums-Ausgabe bleibt dem Credo des Festivals treu: Zu erleben gibt es wieder einige Premieren interessanter deutsch-französischer Kooperationen und das Neueste aus der lebendigen Jazzszene in Frankreich.

Schlagzeuger Dejan Terzic stellt sein mit Bojan Z., Matt Penman, Chris Speed exzellent besetztes internationales Quartett Axiom am Eröffnungsabend des Festivals vor. Dass diese vier Musiker irgendwann zusammen finden würden, ist kein Wunder. Alle vier gehören seit Jahren zur Spitze der internationalen Jazzszene und ihre Wege kreuzen sich fast zwangsläufig immer wieder in unterschiedlichen Projekten. Hier wird auf höchstem Niveau improvisiert und interpretiert, mit minimalistischen Ansätzen und melancholischen Farben, mit musikalischen Verflechtungen, vielschichtigen Strukturen und freien Ausformungen.

Émile Parisien; Foto: Sylvain Gripoix

Émile Parisien; Foto: Sylvain Gripoix

Ganz in der Tradition von Jazzdor steht die Premiere des Duos von Jazzlegende Joachim Kühn und dem jungen Sopransaxofonisten Émile Parisien, einem der derzeit gefragtesten Jazzmusiker Frankreichs am 1.6. Die zwei Generationen Altersunterschied spürt man dabei in keinster Weise. Ihre Begegnung verspricht lyrische Höhenflüge und geballte Energie, denn die beiden fangen dort erst an, wo vernünftige Menschen aufhören. Die ungeheure Vitalität des französischen Jazz zeigt auch sich bei den Auftritten des Quartetts um den Geigenvirtuosen Dominique Pifarély, bei Sylvain Rifflet, Naïssam Jalal & Rhythms of Resistence, der Band Electric Vocuhila u.a.

Am Anfang, im Jahr 2007, stand die Idee, der vielfältigen französischen Jazzszene eine Plattform in Deutschland zu geben. Seitdem hat sich das Festival Jazzdor Strasbourg-Berlin zu einer der wichtigsten Drehscheiben für Jazz aus Frankreich etabliert. Doch kein Geburtstag ohne Party! Und niemand passt da besser als dieses verrückte „Tanzorchester“ Le Bal des Faux Frères feat. Marc Ducret aus überragenden Bläsern und durchschlagender Percussion. Sie spielen mit Jazz, Pop oder Rock und französischen Chanson und ziehen mit ihrem Groove mit Elementen aus Kompa, Funk, Jazz und Afro Beat die Zuhörer und Mittänzer am 3.6. unweigerlich hinein in den wirbelnden Strudel des Tanzes – c’est la fête!

Tickets erhalten Sie direkt bei uns im Ticketshop. Das komplette Programm des Festivals finden Sie hier.

Wir verlosen 3×2 Karten für den 1. Juni! Schreiben Sie uns eine E-Mail oder schicken Sie uns eine Karte an unsere Postanschrift. Den Betreff Jazzdor und Ihre Adresse bitte nicht vergessen! (Rechtsweg und Barauszahlung ausgeschlossen.) Einsendeschluss: 23. Mai
E-Mail schreiben

 

Veranstaltungsdaten:
31.05.2016 - 03.06.2016
20:00

Schönhauser Allee 36-39
10435 Berlin

Webseite

Beschreibung

Eingänge: Knaackstraße 97 und Sredzkistraße 1

U Eberswalder Straße
Tram: M1, 12

» Route auf Google Maps anzeigen