In Contanza Macras „Hillbrowfication“ erschaffen Kinder aus Hillbrow eine Zukunftsvision ihres Lebens. Foto: © Themba

Hillbrowfication

Aufführungen am 11. und 12.12. am Maxim Gorki Theater

Die Choreografin Constanza Macras kommt mit ihrer internationalen Produktion „Hillbrowfication“am 11. und 12. Dezember ans Maxim Gorki Theater.

Hillbrow ist ein Stadtviertel von Johannesburg. Einst als Vorzeige-Viertel geplant, wurde Hillbrow in den 1990er-Jahren zum Synonym für Gewalt, Armut und Korruption. Dank vieler Initiativen gibt es Orte wie z.B. das Hillbrow Theater, die Kindern und Jugendlichen einen sicheren Hafen bieten.

21 Kinder aus Hillbrow im Alter von fünf bis 19 Jahren haben mit Macras und der Choreografin Lisi Estarás in Johannesburg an einer futuristischen Betrachtung ihres Lebens in dieser Nachbarschaft gearbeitet: Eine Alieninvasion etabliert eine neue soziale Ordnung, die auf den Tanzfähigkeiten der Menschen basiert. Eine revolutionäre Prinzessin mit unendlichen Namen hat die Gabe, die Parameter von Zeit und Raum zu verändern. Menschen haben gelernt, wie man vom Boden hochfedert, anstatt sich mit kaputten Fahrstühlen herumzuschlagen…

Diese und andere Geschichten wohnen den seltsamen Welten von möglichen und unwahrscheinlichen Zukünften in „Hillbrowfication“ inne. Zwischen Utopie und Dystopie von Ghettofizierung und Gentrifizierung erschaffen die fiktionalen Zukunftsvisionen von Hillbrow, seiner Kultur und seinen BewohnerInnen, ein Universum, in dem die KünstlerInnen selbstrepräsentierende Narrative und ihre Wahrnehmung von Xenophobie und Gewalt in der Stadt verhandeln und diese unterlaufen.


Weitere Informationen finden Sie hier. Karten finden Sie in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
11.12.2019 - 12.12.2019
19:30

Am Festungsgraben 2
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 20 22 11 15

Webseite

Beschreibung

U und S Friedrichstraße

» Route auf Google Maps anzeigen