Foto: Internationale Heiner Müller Gesellschaft

Heiner Müller! Das Festival

Dialog mit Geschichte und Gegenwart im HAU

Heiner Müller gilt als einer der wichtigsten deutschen Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Bis zu seinem Tod wurde er nicht müde, das historische Fundament des wiedervereinigten Landes freizulegen, unbequeme Kontinuitäten zu benennen: Gewalt, soziale Unsicherheit und Ausschlussmechanismen. Seine Perspektive blieb mit dem Versagen des Humanismus im 20. Jahrhundert verbunden. Vom 3. bis 12.3. präsentiert das Hebbel am Ufer 20 Jahre nach dem Tod des Dichters in seinen drei Häusern Versuche, über Müllers Positionen in Dialog mit Geschichte und Gegenwart zu treten.

Das Spektrum des Müller-Festivals reicht von Performances und Konzerten bis hin zu Stücken und Installationen. andcompany&Co bezieht sich in einem Lecture-Concert auf die längst vergessenen sozialistischen Ursprünge von Big Data. Veit Sprenger (Showcase Beat Le Mot) besetzt den Helden in Müllers „Herakles 2 oder die Hydra“ mit einem Mädchen, das sich dem Fatalismus der kreiselnden Drehbühne nicht unterwerfen will. Till Müller-Klug & Nina Tecklenburg machten die „Müllermatrix“ zur hypertextuellen Telefoninstallation. Und H.-J. Syberberg verwandelt den Theaterraum des HAU1 in ein begehbares Environment.

Details und das komplette Programm gibt es beim Hebbel am Ufer, Karten unter 030 / 25 90 04 27.

Veranstaltungsdaten:
03.03.2016 - 12.03.2016
0:00

Stresemannstraße 29
10963 Berlin [ Kreuzberg ]

Telefon

  • Karten: (030) 25 90 04 27

Webseite

Beschreibung

U Hallesches Tor
U Möckernbrücke
Bus: M41

» Route auf Google Maps anzeigen

Hallesches Ufer 32
10963 Berlin [ Kreuzberg ]

Telefon

  • Karten: (030) 25 90 04 27

Webseite

Beschreibung

U Hallesches Tor
U Möckernbrücke
Bus: M41

» Route auf Google Maps anzeigen

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin [ Kreuzberg ]

Telefon

  • Karten: (030) 25 90 04 27

Webseite

Beschreibung

U Hallesches Tor
U Möckernbrücke
Bus: M41

» Route auf Google Maps anzeigen