Georgette Dee widmet dem großen Komponisten Kurt Weill einen berührenden Liederabend. Foto: © Barbara Braun/MuTphoto

Georgette Dee & Terry Truck

Hommage an Kurt Weill am 6. und 7.3. im Tipi am Kanzleramt

„Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder …“ Georgette Dee und Terry Truck widmen ihren Chansonabend Kurt Weill und dem Gedanken, dass Heimat nichts weiter als eine Erinnerung sein, Musik aber immer eine Heimat werden kann – in der die Seele, der Geist und das Herz das große Glück des Geborgenseins finden. In ihrer Hommage an den großen Komponisten feiert Georgette die liebenswerte Illusion einer Welt, in der Menschen sein können, wo und wie sie wollen. Das Leben ist für Georgette zu mächtig, bunt und schön, als dass man es nur als Winterreise erfährt – das wollen die Dee & Terry Truck mit diesem Liederabend „feiern“.

Kurt Weill begann sein Musikstudium 1918 in Berlin. Dem folgten ein erstes Engagement als Kapellmeister am Theater in Lüdenscheid und weitere Studien bei Ferruccio Busoni. Im Jahr 1926 heiratete er die Schauspielerin Lotte Lenya, die Interpretin vieler seiner Vokalwerke, und lernte Bertolt Brecht kennen, mit dem er in den nächsten Jahren eng zusammenarbeitete. Die 1928 uraufgeführte „Dreigroschenoper“ und „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagony“ (1930) – die erfolgreichen Resultate des gemeinsamen Schaffens – begründeten die Bekanntheit des Komponisten. 1933 verließ Weill wegen seiner jüdischen Herkunft das nationalsozialistische Deutschland in Richtung Amerika und kehrte nicht mehr in sein Geburtsland zurück. 1950 starb er 50-jährig in New York. Im März jährt sich zum 120. Mal der Geburtstag Kurt Weills. Ein guter Grund, den großen Komponisten mit dieser unvergleichlichen Hommage zu ehren.


Weitere Informationen finden Sie hier. Karten finden Sie in unserem Ticketshop.

 

Veranstaltungsdaten:
06.03.2020 - 07.03.2020
20:00

Große Querallee
10557 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • (030) 39 06 65 50

Webseite

Beschreibung

S/U Hauptbahnhof

» Route auf Google Maps anzeigen