„Georg Kreisler: Unheilbar gesund“ feiert am 11.10. mit Ute Falkenau (Piano) und Carl Martin Spengler Premiere. Foto: © Theater im Palais

Georg Kreisler: Unheilbar gesund

Premiere am 11.10. im Theater am Palais

Bei Nennung seines Namens – Georg Kreisler – heißt es prompt: Tauben vergiften im Park. In dem reichen Bestand von 500 Liedern erfuhr dieser Song heftige Kritik und giftige Ablehnung in den Wiener Medien nach seiner Rückkehr aus dem Exil. Geboren in Wien, teilte er als 14-jähriger das Los der jüdischen Einwohner in Wien, die das Glück hatten – zwar unter dem Verlust ihres Vermögens -, 1938/39 einen Auswanderungsbescheid in die USA zu erlangen.

Am 11.10. feiert die Hommage Georg Kreisler: Unheilbar gesund mit Carl Martin Spengler und Ute Falkenau am Piano Premiere. Eine kurze Kindheit in Wien, Flucht mit den Eltern über den Atlantik, künstlerischer Erfolg in New York und Rückkehr in ein ihm fremdes Österreich, das ihn immer wieder frösteln ließ. Das 20. Jahrhundert macht aus Georg Kreisler einen Unbehausten, der seine Heimat in der Kunst und in der Sprache fand. Er war ein Genie, das es so niemals wieder geben wird (Atrium Verlag Zürich). Zehn Jahre lebte er in Berlin, hatte Lesungen und Aufführungen seiner Bühnenwerke, erfolgreiche Abende bei bekannten Kabaretts und produktiven Kontakt mit Tim Fischer. Kreisler war stilprägend und hinterließ ein unglaubliches Werk.


Termine: 10.10. (öffentliche Generalprobe), 11.11. (Premiere), 12.10., 8.11., 28.12., jeweils um 19.30 Uhr.

Weitere Informationen und Karten finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
10.10.2019 - 28.12.2019
19:30

Am Festungsgraben 1
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 2 01 06 93

Webseite

Beschreibung

U und S Friedrichstraße
Bus: 100

» Route auf Google Maps anzeigen