Dominik Köninger in der Hauptrolle als indischer Herrscher Poros. Foto: © Jan Windszus Photography

Georg Friedrich Händels „Poros“

Premiere am 16.3. in der Komischen Oper Berlin

Nach 15 Jahren kommt der Grandseigneur des realistischen Musiktheaters zurück – und erfüllt sich einen Traum: Harry Kupfer, der im Haus an der Behrenstraße Theatergeschichte schrieb, inszeniert G. F. Händels Meisterwerk „Poros“ mit Dominik Köninger als Titelheld (am 16.3. Premiere).

Indien zu Beginn des 18. Jahrhunderts: Zwei Welten prallen aufeinander! Im Auftrag der englischen Krone ist der Offizier Alexander auf langer Eroberungsfahrt in Richtung des Subkontinents, als Vorhut der britischen Kolonisierung will er den indischen König Poros niederringen. Mit dem Auftauchen Mahamayas, einer schönen und von allen Männern begehrten Königin im indischen Reich, entwickelt sich das Treffen der völlig verschiedenen Kulturen zu einem Kampf, den nur gewinnen kann, wer das Handwerk des Krieges ebenso beherrscht wie die Künste von Verstellung und Verführung, bis zuletzt Poros’ Mut eine überraschende Wendung mit sich bringt und Liebe und gegenseitige Anerkennung utopische Triumphe feiern.

Gemeinsam mit der Autorin Susanne Felicitas Wolf hat Harry Kupfer eine Übertragung des Librettos ins Deutsche erarbeitet und so den aufklärerischen Grundimpuls des Werkes für unserer Gegenwart gefasst: es mögen die Menschen selbst über ihre Geschicke entscheiden. Diese utopische Dimension verleiht Händels Werk geradezu bestechende Aktualität. Seine Bearbeitung des Stoffes entwickelt die universelle Dimension dieser Konflikte als schroffes Aufeinandertreffen größter Emotionen; in Arien und Duetten von anrührender Schönheit, Ton für Ton durchdrungen von großer Menschenkenntnis.

Interpretiert wird die Musik von einem hochkarätigen Ensemble, besetzt mit Dominik Köninger als indischer Herrscher und dem Counter-Tenor Eric Jurenas als dessen britischer Gegenspieler. Mit der Partie der indischen Königin debütiert die junge armenische Sopranistin Ruzan Mantashyan an der Komischen Oper Berlin unter der musikalischen Leitung des Barock-Spezialisten Jörg Halubek.


Weitere Informationen finden Sie hier. Karten gibt es in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
16.03.2019 - 25.06.2019

Behrenstraße 55
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 47 99 74 00

Webseite

Beschreibung

S/U Brandenburger Tor

» Route auf Google Maps anzeigen