Die CWC Gallery (Mitte) präsentiert vom 23.9. bis 11.11. eine Hommage an Claudia Schiffer; Foto: © Ellen von Unwerth/trunkarchive

Galerien im Überblick

Sehenswerte Ausstellungen im Herbst

Weitere Informationen finden Sie unter: www.berliner-galerien.de

Charlottenburg

Johanna Breede Fotokunst

RENÉ GROEBLI „Meine ersten neunzig Jahre“. Am 9. Oktober wird der Fotograf 90 Jahre alt. Aus diesem Anlass ehrt die Galerie Johanna Breede Groebli mit einer Ausstellung (bis 24.11.)
Fasanen­straße 69, 10719 Berlin, Telefon: 030-88 91 35 90. Di. bis Fr. 11-18, Sbd. 11-16 Uhr.
Website

C/O Berlin

DANNY LYON „Message to the Future“ (bis 03.12.).
WILLI RUGE „Fotoaktuell“ (bis 03.12.)
Amerika Haus, Harden­berg­­­straße 22, 10623 Berlin, Telefon: 030-28 44 41 60. Täglich 11-20 Uhr.
Website

Galerie Nierendorf

„Aus dem Kabinett 33“ 104 Werke von 28 Künstlern des 20. Jahrhunderts (bis 10.11.).
Harden­berg­­­­str. 19, 10623 Berlin,, Telefon: 030-8 32 50 13. Di. bis Fr. 11-18 Uhr.
Website

Galerie Sheriban Türkmen

MALGOSIA KALINSKA. Malerei (bis 1.11.).
Bleibtreustraße 1, 10623 Berlin, Telefon: 030-29 77 08 10. Di. bis Fr. 11-19 Uhr, Sbd. 11-16 Uhr.
Website

Galerie Springer Berlin

PETER KLARE – ‘Silver’. Der Künstler zeigt eine Serie von großformatigen Farbfotografien, die er mit metallener Gouache übermalt hat. Diese Arbeiten sind Teil einer großen Werkgruppe, die sich auf unterschiedliche Landschaften bzw. Stadtlandschaften beziehen (bis 18.11.).
Fasanenstr. 13, 10623 Berlin, , Telefon 030-3 15 72 20. Di.-Fr. 12-18, Sbd. 12-15 Uhr.
Website

Kreuzberg

Willy-Brandt-Haus

W. EUGENE SMITH – „Der Skandal Minamata 1971-73“, Fotografien.
PABLO E. PIOVANO – „Landwirtschaft der Gifte“. Piovano dokumentiert die katastrophalen Folgen von Jahrzehnten des wahllosen Einsatzes von Agrarchemikalien in Argentinien (20.10.17- 21.01.18).
Stresemannstraße 28, 10963 Berlin, Telefon: 030-25 99 37 87. Di. bis So. 12-18 Uhr;
Ausweis erforderlich.
Website

Mitte

CWC Gallery

ELLEN VON UNWERTH, HERB RITTS, MILES ALDRIDGE, CAMILLA AKRANS u.v.a. – „Claudia Schiffer“ Eine 100 Aufnahmen umfassende Gruppenausstellung als Hommage an Claudia Schiffer und ihre Arbeit mit den berühmtesten FotokünstlerInnen der Welt (bis 11.11.) .
Ehemalige Jüdische Mädchen­schule, August­straße 11 (1. OG), 10117 Berlin
Telefon: 030-24 04 86 14. Di. bis Fr. 10-18, Sbd. 11-18 Uhr.
Website

Alfred Ehrhardt Stiftung

JOACHIM RICHAU – „Fragment oder die Gegenwart des Zweifels“. Kurz nach dem Mauerfall begann der Ostberliner Fotograf seine regelmäßigen Arbeitsaufenthalte in Skandinavien. Seit den frühen 2000ern beschäftigte er sich intensiv mit der schwedischen Landschaft (bis 23.12).
Auguststraße 75, 10117 Berlin, Telefon: 030-20 09 53 33. Di., Mi., Fr. bis So. 11-18, Do. 11-21 Uhr.
Website

f³ – freiraum für fotografie

ASLAN, AKBABA, BAYSAL, BAYHAN, KAYAN, ÖZMEN, SANER, NARphotos, „Türkiyeli“. Zeitgenössische Fotografie aus der Türkei (bis 12.11.).
Waldemarstraße 17, 10999 Berlin, Telefon: 030-60 40 77 48. Di. bis So. 13-19 Uhr.
Website

ifa-Galerie Berlin

WURA-NATASHA OGUNJI – „Every Mask I Ever Loved“. Zeichnungen und Performances. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit der Präsenz von Frauen im öffentlichen und privaten Raum (bis 14.1.18).
Linien­straße 139/140, 10115 Berlin, Telefon: 030-28 44 91 40. Di. bis So. 14-18 Uhr.
Website

Neukölln

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

HAEGUE YANG. Die in Berlin und Seoul lebende Künstlerin Yang zeigt eine für diesen Ort konzipierte Installation (Kesselhaus) (bis 13.5.18).
Am Sudhaus 3, 12053 Berlin, Telefon: 030-8 32 15 91 20. Mi. bis So. 12-18 Uhr.
Website

Prenzlauer Berg

Galerieladen kunst-a-bunt

CARL MEFFERT, CLÉMENT MOREAU (Käthe-Kollwitz-Schüler), Linolschnitte und Zeichnungen (bis 25.10.)
Wörther Strasße 39, 10435 Berlin, Telefon: 030-44 35 77 35. Mo- bis Fr. 11-19 Uhr, Sbd. 11-17 Uhr.
Website

Schöneberg

Rathaus Schöneberg

Bis auf Weiteres: WIR WAREN NACHBARN. Es werden 154 biografische Alben mit Fotos und Berichten gezeigt, welche die Lebens- und Leidensgeschichte von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern aus Schöneberg und Tempelhof vor und nach 1933 dokumentieren.
John-F.-Kennedy-Platz Nr. 1, Ausstellungshalle, Westseite, 10825 Berlin, Telefon: 030-9 02 77 45 27.
Mo. bis Do., Sbd., So. 10-18 Uhr.
Website

Steglitz

Galerie Schwartzsche Villa

MARIA MANASTERNY & DEBORAH UHDE, Installation, Film und Zeichnung (bis 5.11.)
Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin, Telefon: 030-9 02 99-22 12, Di. bis So. 10-18 Uhr.
Website

 

Guts­haus Steg­litz

JANKO ARZENSEK, HILMAR RÖNER & ULRIKE ANKIRCHNER, ‘Dreiklang’, Grafik, Zeichnung und Malerei (bis 22.10.).
Schloß­straße 48, 12165 Berlin, Telefon: 030-9 02 99-39 24. Di. bis So. 14-19 Uhr.
Website

Tiergarten

Blain|Southern Berlin

MICHAEL SIMPSON – ‘Squint’. Die erste Einzelschau des britischen Künstlers in Deutschland. M. Simpson wird neue Werke aus der ‘Squint-Serie’ zeigen, darunter Zeichnungen, großformatige Gemälde und ein 4-teiliges Polyptychon, das über drei Meter hoch und sieben Meter breit ist (bis 28.10.).
Potsdamer Straße 77-87, 10785 Berlin, Telefon: 030-6 44 93 15 10. Di. bis Sbd. 11-18 Uhr.
Website

Nordische Botschaften

CENTURY OF THE CHILD. Wie sollen Kinder leben – wie wollen sie leben? Wie sehen ihre Lebenswelten aus …? Welche Rolle spielen sie in der Konsumgesellschaft? Um diese Fragen zu beantworten, wirft diese Schau einen Blick zurück in die Geschichte des nordischen Designs. Gezeigt werden Möbel, Spielsachen, Bücher, Hygieneprodukte und Kleidung, aber auch Schul-/Spielplatzarchitektur, Reklame und Werbekampagnen sowie Kunstprojekte (bis 22.10.).
Felleshus, 10787 Berlin, Rauchstraße 1, Telefon: 030-50 50-0. Mo. bis Fr. von 10-19, Sbd., So. 11-16 Uhr.
Website

 

Veranstaltungsdaten:
19.09.2017 - 20.10.2017