Francesco Clemente: „Watchtowers, Gates and the Sea of Stories“, Ausstellungsansicht, 2019. Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers und Blain|Southern. Foto: Kevin Todora

Clemente: Watchtowers, Gates and The Sea of Stories

Ausstellung ab 15.9. im Blain|Southern

Mit „Watchtowers, Gates and The Sea of Stories“ präsentiert Blain|Southern Berlin die erste europäische Einzelausstellung mit Skulpturen Francesco Clementes (geb. 1952 in Neapel). Gezeigt werden „The Sea of Stories“, eine monumentale, ortspezifische Wandarbeit, die die komplette Länge des unteren Galerieraumes einnimmt, sowie Skulpturen aus den zwei Werkgruppen „Watchtowers“ und „Wall of Gates“, die von Clemente in Zusammenarbeit mit traditionell arbeitenden Kunsthandwerkern in Rajasthan erschaffen wurden.

Francesco Clemente, der auch als „nomadischer Künstler“ beschrieben wird, reiste in den frühen 1970er Jahren das erste Mal nach Indien. Bis heute lebt und arbeitet er sowohl auf dem Subkontinent als auch in Europa und den USA. Beeinflusst von indischen Traditionen, Symbolen und künstlerischen Herangehensweisen, entwickelte Clemente eine poetische, sehr persönliche Bildsprache, die sich aus seinen Eindrücken und Erfahrungen speist. Sein weniger bekanntes bildhauerisches Werk bezieht sich auf dieselbe Bildsprache wie seine Gemälde und Papierarbeiten.

Alle Arbeiten vereinen verschiedene Elemente und Motive, darunter Leitern, Labyrinthe, Tore und Schlüssel, die alle auf Wandel, Grenzen und Zwischenräume verweisen: Himmel und Erde, Innen und Außen sowie auf verschiedene Bewusstseinsebenen.


Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
15.09.2019 - 16.11.2019

Potsdamer Straße 77-87
10785 Berlin

Telefon

  • 030-64 49 31 51-0

Webseite

Beschreibung

U Kurfürstenstraße

» Route auf Google Maps anzeigen