Foto: Daniel Flores Foto: Daniel Flores

Festival der Tangokunst: Tangonale

ufaFabrik

Berlin ist – neben Buenos Aires – die größte Tangometropole der Welt. Hier liebt und lebt man den Tanz wie sonst nirgendwo in Europa.  Und hier gibt es die Tangonale, die in diesem Jahr ihr Jubiläum feiert. Das 5. Sommerfest der Tangokunst bietet Musikern, Schauspielern, Malern, Performance-Künstlern, Tänzern und Sängern ein Forum, sich vorzustellen. Sie alle zeigen, wie vielschichtig die Beziehungen von Berlin zu Argentinien, Buenos Aires und dem Tango sind. An drei Tagen, vom 17. bis 19. Juli, ist die ufaFabrik mit In- und Outdoorbereichen der optimale Ort für dieses Festival. An jedem Nachmittag stehen Performances, Lesungen und Ausstellungen im Mittelpunkt, am Abend finden Konzerte sowie Milongas mit in Berlin lebenden Tangokünstlern und DJs statt.

Die Musik spielt die Hauptrolle bei diesem Festival, doch Tango ist noch viel mehr, wie das Programm zeigt. Da erklingen türkische Tangos mit Olivinn, es werden Ausstellungen eröffnet, Premiere hat das Tango-Theater: „Man nennt mich Tango“. Mittels CD-Milonga wird eine Tango-Weltreise angetreten. „Blind Date“ nennt sich eine Tango-Performance. Und aus Buenos Aires spielt Ay! Celedonio Tango, ein Celloquartett mit Sängerin. Dass auch getanzt werden darf, versteht sich bei der Tangonale von selbst. Ein Markt schafft eine authentische argentinische Atmosphäre und informiert über den Tango. Mit dabei sind El Almacén de Fausto mit Empanadas, Chorizos, Weinen, der Verlag Fraktalwerk, die Argentinische Botschaft, und an einem Stand erhält man die typische Mode. Drei heiße Tage Lateinamerika in Berlin!

Das komplette Programm der Tangonale, die vom 17. bis 19. Juli in der ufaFabrik stattfindet, finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
17.07.2015 - 19.07.2015

Viktoriastraße 10
12105 Berlin [ Tempelhof ]

Telefon

  • (030) 75 50 30

Webseite

Beschreibung

U Ullsteinstraße
Bus: 170

» Route auf Google Maps anzeigen