Foto: Monika Rittershaus

Opéra fantastique: Les Contes d’Hoffmann

Komische Oper Berlin

Jacques Offenbachs fantastische Oper „Les Contes d’Hoffmann“ ist wieder in der Komischen Oper zu erleben. Der Intendant des Hauses Barrie Kosky erzählt die auf E.T.A. Hoffmann basierende Story als den Alptraum eines Künstlers, der des eigenen Ichs mehr und mehr verlustig zu gehen droht und inszeniert die Oper mit nur einer Sopranistin in drei Frauenrollen, aber mehreren Hoffmann-Darstellern.

Dabei wird die Titelpartie in den ersten beiden Akten der Oper zum ersten Mal in ihrer 130-jährigen Aufführungsgeschichte so gesungen, wie der Komponist sie einmal geplant hatte: von einem Bariton. Drei Frauen sind das Schicksal Hoffmanns. Er erlebt drei unglückliche Liebesbeziehungen. Oder sind es doch eher Frauenbilder, die allein Hoffmanns Fantasie gebiert?

Die Puppe Olympia und die Sängerin Antonia, die Kurtisane Giulietta. Der künstliche Körper ohne Seele, die Künstlerin ohne Stimme, die Verführerin ohne Herz. Sie stehen nicht zuletzt auch für die Ängste von Hoffmann: vor Realitätsverlust, dem Verlust des eigenen künstlerischen Ausdrucks sowie Identitätsverlust. Schließlich muss Hoffmann als Mörder fliehen: vor sich selbst und seinen zum Horrortrip werdenden Fantasien.

Die drei Frauengestalten, oft von mehreren Sängerinnen dargestellt, werden in dieser Produktion verkörpert von nur einer Sopranistin, Nicole Chevalier. Ihr sind – anders als in der Tenorfassung mit nur einem Sänger – nun mit Bariton Dominik Köninger, Tenor Edgaras Montvidas und Schauspieler Uwe Schönbeck gleich drei Hoffmann-Darsteller gegenübergestellt. In der Rolle der Bösewichte kehrt Dimitry Ivashchenko an die Komische Oper Berlin zurück. Gesungen wird die Opéra fantastique in französi­scher Sprache mit deutschen Zwischentexten aus der Feder E.T.A. Hoffmanns. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Stefan Blunier.

Tickets und Spielzeiten finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
25.12.2015 - 17.02.2016

Behrenstraße 55
10117 Berlin [ Mitte ]

Telefon

  • Karten: (030) 47 99 74 00

Webseite

Beschreibung

U/S Brandenburger Tor

» Route auf Google Maps anzeigen