Julia Lwowski interpretiert Johann Strauß’ Operettenhit "Die Fledermaus" als einen schillernden Reigen der Lüste. Foto: Matthias Heyde Julia Lwowski interpretiert Johann Strauß’ Operettenhit "Die Fledermaus" als einen schillernden Reigen der Lüste. Foto: Matthias Heyde

Die Fledermaus

Johann Strauß´ Operette in einer neuen Inszenierung von Julia Lwowski

Nach „Schwindel. Über das Verlieren“, „Macbeth“ und „Elektra“ widmet sich Regisseurin Julia Lwowski mit dem Trio Laccasax und ihrer internationalen Gruppe einem Klassiker der schönen Lüste: Johann Strauß’ Operette „Die Fledermaus“ in einer eigenen Fassung. Eisenstein muss ins Gefängnis. Vorher will er sich ohne Gemahlin Rosalinde auf der Orgie von Prinz Orlofsky austoben. Als Rosalindes Liebhaber anstelle Eisensteins verhaftet wird, folgt auch sie der Einladung des Familienfreundes und S/M-Künstlers Falke zu Orlofskys Fest. Sogar ihre Zofe Adele darf unter einem schlechten Vorwand zur Party, bei der alle alles erfahren werden. Das macht aber nicht viel, denn der Champagner war sowieso an allem Schuld, und das Gefängnis ist ein fideles.

„Die Fledermaus“ ist ein schillernder Reigen an überholten Konventionen, geschmacklosen Lügen und den Versuchen, sie zu umgehen. Jeder betrügt jeden, und das Geheimnis der Erotik wird durch patriarchalen Sadismus und häusliche Gewalt konsequent zerstört. Auch das seltsame Happy End kann über die vielen verzweifelten Lustmaschinen dieser Operette nicht wegtäuschen. Die Lust kennt kein Ende. Eintritt garantiert ab 18.


Weitere Infos und Tickets sind hier zu finden.

Veranstaltungsdaten:
26.01.2017 - 26.02.2017

Karl-Marx-Straße 131
12043 Berlin [ Neukölln ]

Telefon

  • Karten: (030) 68 89 07 77

Webseite

Beschreibung

U Karl-Marx-Straße
S Neukölln

» Route auf Google Maps anzeigen