Der Entwurf „Siegfried vor der Burg der Brünhilde“ von Erich Kettelhut zu Fritz Langs Film „Die Nibelungen“ (1924). Foto: © Deutsche Kinemathek, Berlin, Erich Kettelhut

Deutsche Filmarchitektur 1918-1933

Ausstellung ab dem 13.6. in der Tchoban Foundation

Das Jahr 2019 steht im Zeichen wichtiger Feierlichkeiten, wie das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses und der ersten demokratischen Verfassung in Deutschland. Die Niederlage im 1. Weltkrieg und die Novemberrevolution 1918 bedeuteten für das Land eine Zäsur, die den Ruf nach radikaler Veränderung laut werden ließ. Walter Gropius, der erste Direktor des Bauhauses, setzte die Erfahrungen des Krieges in eine Beziehung zur Bauphilosophie. Diese besondere historische und gesellschaftliche Konstellation bereitete den fruchtbaren Boden für neue avantgardistische Stilrichtungen, die nicht zuletzt den Film beeinflusst haben. Das neue Massenmedium bot eine willkommene Ablenkung von den Sorgen des Alltags.

Neben den Regiestars des deutschen Kinos wie Fritz Lang, Friedrich Wilhelm Murnau und Ernst Lubitsch erlangten die Filmarchitekten große Bekanntheit. Der Film bot häufig mehr künstlerische Freiheit, als es für tatsächliche Bauvorhaben möglich war. Die Schau zeigt Arbeiten von Emil Hasler, Robert Herlth, Otto Hunte, Erich Kettelhut, Hans Poelzig u.a. zu „Das Cabinet des Dr. Caligari“, „Der Golem, wie er in die Welt kam“, „Metropolis“ und weiteren Meisterwerken dieser Zeit.


Eintritt: € 5,-, ermäßigt € 3,-

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdaten:
13.06.2019 - 29.09.2019

Christinenstraße 18 a
10119 Berlin

Telefon

  • 030 43 73 90 90

Webseite

Beschreibung

U Senefelderplatz

» Route auf Google Maps anzeigen