Maddin Schneider fragt: „Was tun, um dem Wahnsinn zu entfliehen? Babbische Gedanke wegföhnen.“ Foto: © Christian Holzknecht

Denke macht Koppweh!

Maddin Schneider am 10.2. bei den Wühlmäusen

Wer endlich wieder mal einen Abend lang durchgehend schmunzeln und dabei überdies einen zuweilen tiefgründigen Einblick in die menschliche Psyche erhalten möchte, dem sei das aktuelle Programm des Comedian Maddin Schneider empfohlen: „Denke macht Koppweh!“ ist am 10. Februar bei den Wühlmäusen live zu erleben.

Maddin, ursprünglich auch mal Martin Schneider, ist leicht wiederzuerkennen, äußerlich und durch den neuhessischen Dialekt, den er genüsslich bis zur Selbstparodie zelebriert. Zuerst erklärt er uns, warum wir uns meistens den Wörscht Käs ausdenken anstelle eines Best Käs. Und warum so viele Gedanken der Kategorie „Ich hab’ einen an der Waffel“ durch unseren Kopf sausen. Die Fallbeispiele, die Maddin liefert, sind komisch: was z.B., wenn ein Vögelchen durch ein offenstehendes Fenster fliegt und sich auf den Hebel des Toasters setzt? Hessisch-bodenständig gibt er Tipps für den Umgang mit negativen Gedankenmustern. So unterrichtet er die Gäste in der sogenannten Scheiß-druff-Programmierung, die übrigens schon von seiner Oma erfolgreich angewandt wurde. Das Thema „Resonanz“ wird anhand einfacher Fragestellungen beleuchtet: Warum eigentlich lasse ich stets nur rothaarige Frauen mit Fleischwurst-Intoleranz in mein Leben? Und warum nur leiden alle meine Partner am Schnarch-Knirsch-Syndrom?

Am Ende zeigt uns der Komiker aber, dass die beste Art des Denkens das Nicht-Denken ist. Klingt das zu kompliziert? Nicht, wenn Maddin es erklärt! Und das macht er dann auch noch so lustig, dass man seine negativen Gedanken und die Sorgen einfach weglachen kann.


Weitere Informationen finden Sie hier. Karten finden Sie in unserem Ticketshop.

Veranstaltungsdaten:
10.02.2020
20:00

Pommernallee 2-4
14052 Berlin [ Charlottenburg ]

Telefon

  • Karten: (030) 30 67 30 11

Webseite

Beschreibung

U Theodor-Heuss-Platz
Bus: M49

» Route auf Google Maps anzeigen