Der Schweizer Pianist Joseph-Maurice Weder; Foto: Viktor Friesen

Chopin-Fest

Berliner Camerata mit Starpianist Joseph-Maurice Weder

Der 19-jährige Frédéric Chopin debütierte als Komponist virtuoser Konzerte im Jahr 1829 mit dem Klavierkonzert f-Moll op. 21 (dem in späterer Zählung die Ziffer 2 zugeteilt wurde). Ein Jahr danach folgte das 1. Klavierkonzert in e-Moll. Diese genialen Virtuosenkonzerte an einem Abend zu hören, ist ein „Chopin-Fest“, so nennt die Berliner Camerata ihr Konzert am 5. März in der Philharmonie. Das erst 2009 durch junge Berliner Musiker um die Geigerin Olga Pak gegründete Kammerorchester hat sich durch sein exzellentes Spiel bereits den Ruf eines Spitzenensembles erworben.

Solist ist der aus der Schweiz stammende Pianist Joseph-Maurice Weder. Gestartet ist er als eine Art Wunderkind – so nannten Kritiker den Hochbegabten. Inzwischen spielt Weder regelmäßig in den berühmten Konzerthäusern der Welt und ist ein gefragter Solist. Als ein versierter Kammermusiker spielte er u.a. mit Gautier Capuçon; der Cellist bescheinigte ihm: „Ein wunderbarer Musiker mit unglaublicher technischer Souveränität.“ Er war auf Tournee in Großbritannien und trat mit der Camerata auf großer Tour durch Südamerika auf. Chopin konnte sich für seine beiden Klavierkonzerte keinen brillanteren Pianisten wünschen.


Weitere Infos sind hier zu finden.

Veranstaltungsdaten:
05.03.2017
20:00

Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin [ Tiergarten ]

Telefon

  • 030 2 54 88-0
  • 030 2 54 88-999 (nur Karten der Stiftung Berliner Philharmoniker)
  • 030 2 54 88-132/-301 (Informationen zu Gastveranstaltungen)

Webseite

Beschreibung

U und S Potsdamer Platz
Bus: M29, M48