Kinder & Jugend

23.11.2016 bis 18.01.2020

Nach dem großen Erfolg von "Die fabelhaften Millibillies" geht es nun - in der fulminanten Fortsetzung - "Auf Weltreise mit den Millibillies". Eine mitreißende Hit-Parade für alle, die neugierig sind und Spaß an guter Musik haben.

07.12.2019 bis 19.01.2020

Das Familienstück „Der kleine König Dezember“ nach dem Buch von Axel Hacke - mit Lisa Hrdina als energiegeladenem König - ist noch bis 19. Januar 2020 im Deutschen Theater zu erleben. Ein mittelalter Melancholiker, von Beruf Insbürogeher, bekommt Besuch vom kleinen König Dezember II. Klein ist der König, sehr klein, und im Reich des Monarchen gelten besondere Regeln: Je älter man wird, desto weniger weiß man, und je weniger man weiß, desto mehr hat man zu sagen.

19.01.2020 bis 26.01.2020

Das „Purple Tanzfestival“ geht vom 19. bis 26. Januar in die nächste Runde: an fünf verschiedenen Spielorten und mit einem Programm aus über 20 Aufführungen internationaler TänzerInnen und ChoreografInnen begeistert das Festival wiederholt Groß und Klein.

17.01.2019 bis 25.01.2020

„Cheer Out Loud!“ ist eine Komödie über einen bankrotten Sportverein, Inklusion als Zauberwort und ein ehrgeiziges Cheerleading-Team. Das neue Jugendstück von Susanne Lipp unter der Regie von Robert Neumann ist für Menschen ab 15 Jahren.

17.05.2017 bis 30.01.2020

„Alle außer das Einhorn“ ist Kirsten Fuchs' explosives Drama über Cyber-Mobbing im Klassenchat - für Menschen ab 11 Jahren am Grips Hansaplatz.

08.11.2019 bis 31.01.2020

Die Klassiker der Brüder Grimm im halbstündigen Doppelpack mit dem Hexenberg Ensemble garantieren höchst unterhaltsames Vergnügen für Kinder und Erwachsene.

04.11.2017 bis 25.03.2020

„Die Hühneroper" ist ein Singspiel über die Kraft der Träume nach dem Roman von Hanna Johansen.Der Traum einer artgerechten Tierhaltung lässt die Hühner nicht mehr los. Sie wollen ein selbstbestimmtes Hühnerleben leben - ohne eingesperrt zu sein und ohne ekliges Mastfutter.

15.04.2018 bis 13.05.2020

Das Atze Musiktheater bringt den Kinderbuchklassiker von Paul Maar auf liebevolle und höchst unterhaltsame Weise für Menschen ab 4 Jahre auf die Bühne.

15.04.2018 bis 16.05.2020

Schon mit 11 Jahren stand die Pakistanerin Malala Yousafzai gegen die Taliban auf, die ihre Mädchenschule schließen wollten. 2012 erlangte sie weltweite Aufmerksamkeit, als sie ein Attentat von Taliban-Kämpfern schwer verletzt überlebte. Seitdem setzt sie sich für die Rechte von Kindern auf der ganzen Welt ein.

09.03.2018 bis 27.05.2020

Janoschs Klassiker ist in einer von Presse und Publikum vielfach gelobten Inszenierung auf der Bühne des Atze Musiktheaters zu erleben. In einer von Situationskomik geprägten Aufführung erfahren Bär und Tiger nach vielen Abenteuern und Streitigkeiten ihr gemeinsames Glück ganz neu.

09.01.2020 bis 10.06.2020

Die Erfolgsinszenierung „Pippi Langstrumpf“ ist mit weiteren Aufführungen bis 10. Juni am FEZ Berlin zu sehen und lädt Groß und Klein ein, die Abenteuer der selbstbewussten Pippi zu bestaunen und mitzufiebern.

08.01.2017 bis 10.06.2020

Mit Erich Kästners Klassiker "Emil und die Detektive" steht eine fabelhafte Berlin-Erzählung auf dem Programm des Atze Musiktheaters. Das Stück appeliert an die Stärke von Kindern und ihre Fähigkeit zur Solidarität: Gemeinsam kann man Berge versetzen!

26.10.2019 bis 20.06.2020

In einer mythischen Welt bestimmen Drei Große Geister das Geschick der Menschen. Während Draco Zwietracht sät, strenge Gefolgschaft verlangt und kritische Fragen verbietet, verleiht Auriga den Menschen mit einem Lebensstern Individualität und persönliche Freiheit. Albireo, der Dritte Große Geist, nimmt als Waage zwischen Glück und Unglück, Recht und Unrecht eine ausgleichende Position ein.

30.04.1986 bis 27.06.2020

Das Erfolgs-Musical "Linie 1" über Leben und Überleben in der Großstadt steht seit über 30 Jahren noch immer auf dem Spielplan des Grips Theaters. Es war über Jahre das meistinszenierte, meistaufgeführte und meistbesuchte Theaterstück im deutschsprachigen Theaterraum.

21.10.2014 bis 17.07.2020

Die Theaterfassung setzt sich mit gängigen Klassifizierungen wie „unterbegabt – hochbegabt“ kritisch auseinander und überzeugt in gewohnter Atze-Manier mit zahlreichen Liedern.