Ausstellungen

31.08.2019

Die Lange Nacht der Museen ist ein echtes Berliner Original. 1997 gab es die erste in der Hauptstadt und mittlerweile feiern 120 Städte weltweit Museumsnächte. Am 31.8. werden wieder in Berlin unzählige Nachtschwärmer mit Neugier und Lust auf Unerwartetes in die Museen strömen.

23.08.2019

Private Sammlungen zeitgenössischer Kunst tragen neben den Staatlichen Museen, Galerien und Projekträumen maßgeblich zur Diversität und Attraktivität der Berliner Kunstlandschaft bei. Um dieser Bedeutung Sichtbarkeit zu verleihen, veranstalten zahlreiche private Sammlungen am 23. August die „Collection Night“: Zwischen 17 und 24 Uhr gestalten die teilnehmenden Sammlungen individuelle Formate und öffnen ihre Häuser für Kunstinteressierte.

23.08.2019 bis 25.08.2019

Die beliebte Künstlermesse „Art...Essenz“ verwandelt das Sony Center am Potsdamer Platz drei Tage lang in eine große Galerie zeitgenössischer Kunst und macht in einem ungezwungenen Umfeld Kunst für jeden zugänglich.

20.06.2019 bis 27.07.2019

„Palast der Republik – Utopie, Inspiration, Politikum“ in der Kunsthalle Rostock erinnert mit Werken von über 40 Künstlern an einen verschwundenen und doch unvergessenen Bau Berlins. Für einige Wochen wird die Rostocker Ausstellung mit der Schau einen Begleiter in Berlin haben.

14.04.2019 bis 11.08.2019

Die Ausstellung „Flucht in die Bilder? Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus“ von Brücke-Museum und Kunsthaus Dahlem beschäftigt sich ausführlich und kritisch mit der künstlerischen Praxis, den Handlungsspielräumen und dem Alltag der ehemaligen Brücke-Künstler in der Zeit des Nationalsozialis­mus.

11.04.2019 bis 11.08.2019

Der Zugang zu den Kunst-Akademien war für Frauen in Deutschland bis zur Gründung der Weimarer Republik 1919 verschlossen. Die Schau zeigt Werke von Künsterlinnen, die für eine bestimmte Zeit an der privaten Malschule von Johann Walter-Kurau in Dresden bzw. in Berlin studiert haben und von ihm unterstützt wurden.

05.04.2019 bis 12.08.2019

Lotte Laserstein war eine der sensibelsten Porträtistinnen der frühen Moderne zwischen Tradition und Innovation. Vom 5. April bis 12. August präsentiert die Berlinische Galerie Gemälde und Zeichnungen Lasersteins aus ihrer Berliner Erfolgsperiode und ihren schwedischen Exiljahren.

24.08.2019 bis 21.09.2019

Zum Abschluss des 8-jährigen Programms „Tanzfonds Erbe“ der Kulturstiftung des Bundes mit 60 realisierten Einzelprojekten findet in der Akademie der Künste vom 24.8. bis 21.9. die Veranstaltungsreihe „Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes“ mit der Schau „Das Jahrhundert des Tanzes“ statt, ergänzt mit Aufführungen, Workshops und Lectures.

12.07.2019 bis 23.08.2019

„DEEP WEB“ ist eine multidimensionale audiovisuelle Raumskulptur von Lichtkünstler Christopher Bauder und Komponist und Musiker Robert Henke. Die Uraufführung 2016 im Kraftwerk Berlin im Rahmen des CTM Festivals avancierte schnell zum Highlight und Geheimtipp unter den Besuchern.

26.04.2019 bis 24.08.2019

Blain|Southern Berlin zeigt eine Übersichtsschau der Arbeiten des französischen Konzeptkünstlers Bernar Venet. Ausgestellt wird Venets „Continuous Curve“ Serie, eine Weiterentwicklung der bekannten „Indeterminate Line“ Skulpturen, von denen auch mehrere Arbeiten gezeigt werden, sowie dazugehörige Zeichnungen.

11.04.2019 bis 25.08.2019

Die Ausstellung „Bauhaus und die Fotografie - Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“ im Museum für Fotografie setzt vom 11.4.-25.8. fotografische Arbeiten des Neuen Sehens in einen Dialog zu Positionen der zeitgenössischen Kunst.

19.05.2019 bis 26.08.2019

Die Ausstellung in der Liebermann-Villa am Wannsee geht den Impressionismen der Maler Max Liebermann und Lesser Ury nach und stellt rund 45 Gemälde und Papierarbeiten gegenüber. Der Fokus liegt dabei auf den Berliner Großstadtbildern der beiden.

13.04.2019 bis 04.09.2019

„In bester Gesellschaft“ veranschaulicht anhand von rund 60 der schönsten und interessantesten Neuerwerbungen, auf welche Weise die Sammlung des Berliner Kupferstichkabinetts in den letzten zehn Jahren gewachsen ist. Wenngleich ein Schwerpunkt der Ausstellung auf der zeitgenössischen Kunst auf Papier liegt, präsentiert die Schau auch viele Werke der europäischen Kunstgeschichte vom Mittelalter bis ins 20. Jh.

13.07.2019 bis 15.09.2019

Mit ihrer dritten Bauhausausstellung würdigt die Alfred Ehrhardt Stiftung mit bisher unbekannten Arbeiten den Bauhaus-Künstler und Lehrer Fritz Schleifer. Die Ausstellung zeigt erstmals Fritz Schleifers Fotodokumente von den Schülerarbeiten aus seiner Vorklasse an der Landeskunstschule Hamburg, die im Archiv seines Sohnes Jan Schleifer auf Negativ-Glasplatten überliefert sind.

30.05.2019 bis 15.09.2019

Die Ausstellung „Skandal! Mythos! Moderne! Die Vereinigung der XI in Berlin“ im Bröhan-Museum zeigt anhand von mehr als 100 Werken von Künstlern wie Max Liebermann, Walter Leistikow, Ludwig von Hofmann und Franz Skarbina erstmals die Geschichte dieser richtungweisenden, 1892 gegründeten Berliner Künstlerorganisation.

18.05.2019 bis 15.09.2019

Die erste museale Retrospektive des britischen Bildhauers Lynn Chadwick in Deutschland versammelt rund 70 plastische Werke, zahlreiche Zeichnungen und Grafiken sowie umfassendes Archivmaterial und zeigt die beeindruckende Werkentwicklung des für die britische Nachkriegsmoderne wegweisenden Künstlers von den frühen 1950er-Jahren bis zum Ende der 1990er-Jahre.

17.05.2019 bis 15.09.2019

Gustave Caillebotte (1848 bis 1894) gilt als einer der zentralen Akteure des französischen Impressionismus. Dennoch gehört er zu jenen Künstlern, die heute noch zu entdecken sind. Sein Ruhm gründete sich zunächst auf seine Rolle als Mäzen, während er als Maler erst spät volle Anerkennung fand.

04.04.2019 bis 22.09.2019

Das Deutsche Historische Museum blickt mit der Ausstellung „Weimar: Vom Wesen und Wert der Demokratie“ auf die Herausforderungen der Demokratie in Vergangenheit und Gegenwart und erinnert im Rahmen seines programmatischen Demokratie-Schwerpunkts 2019 an die historischen Errungenschaften der ersten deutschen Republik.

13.06.2019 bis 29.09.2019

Neben den Regiestars des deutschen Kinos wie Fritz Lang, Friedrich Wilhelm Murnau und Ernst Lubitsch erlangten die Filmarchitekten große Bekanntheit. Der Film bot häufig mehr künstlerische Freiheit, als es für tatsächliche Bauvorhaben möglich war.

10.10.2018 bis 30.09.2019

Hier werden ausgewählte Galerien in verschiedenen Bezirken mit ihren aktuellen Ausstellungen aufgezeigt.

13.07.2019 bis 06.10.2019

Über 50 Meisterwerke aus den berühmten Sammlun­gen der Palazzi Barberini und Corsini sind ab 13. Juli zu Gast in Potsdam, darunter eines der bedeutendsten Werke Caravaggios, sein 1597/99 entstandenes Gemälde „Narziss“. Caravaggio stieß mit seinem Werk eine neue Kunst an.

20.06.2019 bis 13.10.2019

Zum 100. Gründungsjubiläum der ersten deutschen Republik veranschaulicht die Ausstellung Wechselwirkungen zwischen Kino und Alltagskultur, die künstlerischen und die technischen Innovationen des Filmhandwerks und das Entstehen von Filmkritik und -theorie in den 1920er-Jahren.

17.06.2019 bis 13.10.2019

Die Künstlerinnen der Weimarer Republik, die für „Klasse Damen!“ ausgewählt wurden, zeigen in ihren Werken eine große Stildivergenz. Sie gehören in das Umfeld von Sezession und Novembergruppe und öffnen sich ersten Formen der Abstraktion. Bisher haben nur sehr wenige von ihnen den Weg in die Sichtbarkeit geschafft.

24.08.2019 bis 01.12.2019

Das Kunstgewerbemuseum hat für das Ausstellungsprojekt „Connecting Afro Futures“ Akteure aus Uganda, Benin und dem Senegal eingeladen, neue, moderne Arbeiten zu den Themen Mode und Haar zu entwickeln. Die ersten Ergebnisse des interkontinentalen Austauschs wurden im Frühjahr in Dakar und Kampala präsentiert.

27.04.2019 bis 31.10.2019

Mit „B.A.R.O.C.K.“ präsentieren die Wunderkammer des me Collectors Room Berlin und das Schloss Caputh künstlerische Interventionen von Margret Eicher, Luzia Simons, Rebecca Stevenson und Myriam Thyes. Ähnlich wie im 17. Jh. erleben wir auch heute vielschichtige gesellschaftliche, religiöse und politische Verwerfungen, die miteinander korrelieren und sich in den letzten Jahren zu einem apokalyptischen Weltgefühl verdichtet haben.

11.05.2019 bis 09.11.2019

Vor 5 Jahren lockte die Ausstellung „West:Berlin. Eine Insel auf der Suche nach Festland“ zehntausende interessierte Besucher in das Museum Ephraim-Palais. Nun öffnet dort ab 11.5. - 30 Jahre nach dem Mauerfall - die Ausstellung „Ost-Berlin - Die halbe Hauptstadt“, die sich der anderen Hälfte der Stadt widmet.

26.07.2019 bis 01.12.2019

Inspiriert von Hieronymus Boschs Gemälde „Garten der Lüste“ präsentiert der Martin-Gropius-Bau ab 26.7. die Schau „Garten der irdischen Freuden“ mit Werken von 20 internationalen Künstlern. Seit Jahrhunderten beschäftigen sich Künstler mit dem Motiv des Gartens als Ort der Inspiration und kritischen Reflexion.

23.11.2018 bis 31.12.2019

Das Werkbundarchiv – Museum der Dinge zeigt im Kontext des Bauhausjahres ab November 2018 bis Ende 2019 eine Folge von vier Ausstellungen unter dem Titel „111/99. Fragen zur Gestaltungssprache der Moderne“.

01.01.2018 bis 31.12.2019

Peter Janssen hat seine einzigartige Sammlung in einem neu erbauten Samurai Art Museum ausgestellt und ermöglicht faszinierende Einblicke in die Waffen- und Schmiedekunst der Samurai vom 8. bis zum 19. Jahrhundert.

01.01.2016 bis 01.01.2020

Auf rund 6.000 qm kann man in 21 begehbaren Themenräumen Berliner Historie von der ersten Erwähnung der Stadt bis zum Fall der Mauer erleben.

17.12.2015 bis 01.01.2020

Im Naturkundemuseum wird eines der weltweit am besten erhaltenen Exemplare des Tyrannosaurus rex gezeigt. Tristan Otto ist damit einmalig und eine echte Attraktion.

30.08.2019 bis 01.03.2020

Die Gipsformerei als älteste Einrichtung der Staatlichen Museen zu Berlin zeigt anlässlich ihres 200-jährigen Jubiläums ab 30.8. erstmals eine umfassende Präsentation ihrer Bestände: als Auftaktausstellung in der James-Simon-Galerie. Die Gipsformerei ist weltweit die größte noch existente Museumseinrichtung, die über ein Konvolut an historischen Gussformen sowie Modellen von mehreren tausend Stücken, die auf Werke fast aller Epochen und Weltkulturen zurückgehen, verfügt.

13.09.2019 bis 29.03.2020

Die Wanderausstellung beleuchtet den Independent Comic in Serbien, Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina sowie Ungarn und Rumänien. Sie spürt den unterschiedlich entwickelten Comic-Szenen dieser Länder nach und setzt sie gestalterisch in Beziehung zueinander.

17.11.2018 bis 31.01.2020

Im temporär errichteten Gebäude „Pergamonmuseum. Das Panorama“ vis-à-vis dem Bode-Museum werden Highlights aus den Beständen der Antikensammlung sowie einem vollständig überarbeiteten Panorama von Yadegar Asisi präsentiert.

19.06.2019 bis 02.02.2020

Das Porträt als Bildnis einer Person ist eine wichtige Errungenschaft in der griechischen Kunst. Die ab 19.6. im Alten Museum präsentierte Ausstellung beleuchtet die Entwicklung des griechischen Porträts im Spannungsfeld von Ideal und Individualisierung.

08.02.2016 bis 08.02.2020

Auf einer Fläche von 800 Quadratmeter sind die Besucher zu einer Entdeckungsreise durch 1000 Jahre Potsdamer Geschichte eingeladen.

20.12.2016 bis 20.12.2020

Zahlreiche römische Metallobjekte, die im 3. Jh. nach Christus im Rhein versunken sind, sind nun im Neuen Museum zu bewundern.