Bröhan-Museum

Sinnliche Frauengestalten mit wallendem, langem Haar und in fließenden Gewändern, die scheinbar mit Ornamenten und Blumen verschmelzen, versetzen zurück ins Paris der Belle Époque. Die Entwürfe Alphonse Muchas (1860-1939) gelten als Inbegriff der Gestaltung von Plakat­en im Jugend­stil. Sie wurden bereits zu Lebzeiten des tschechischen Künstlers zu Ikonen: Von Konzertplakaten der 1960er-Jahre bis hin zu japanischen Mangas präsentiert das Bröhan-Museum ab 5.12. in der Ausstellung ‘Mucha Manga Mystery’ anhand von über 100 Werken den wegweisenden gestalterischen Einfluss Alphonse Muchas.

Beflügelt von der Strahlkraft dieser Werke, begibt sich die Schau auf Spurensuche in der Gebrauchsgrafik nachfolgender Generationen. So erlebte Mucha in den 1960er- und 1970er- Jahren eine regelrechte Renaissance. Seine Plakate wurden massenhaft reproduziert. Die Zeichner japa­ni­scher Comics – die Mangaka – schließlich arbeiten mit überraschend starken Bezügen zum stilistischen Vokabular Muchas. Was Alphonse Mucha vor langer Zeit aus der japanischen Kunst in sein Werk hat einflie­ßen lassen, strahlt heutzutage in den Arbeiten der Manga-Generation wieder auf Japan zurück.

Veranstaltungsdaten:
01.12.2013 - 31.12.2013
Ganztägig

Schloßstraße 1a
14059 Berlin

Telefon

  • 030 32 69 06 00

Webseite

Beschreibung

Bus: M45, 109

» Route auf Google Maps anzeigen