Gilgamesh, ein Herr der Ringe, unterhält beim ‘Berlin lacht!’; Foto: Berlin lacht!

Berlin lacht!

Buntes Straßentheater auf dem Berliner Asphalt

Berlin lacht! ist ein Festival mit Tradition in der Hauptstadt, auch wenn es immer wieder mal umziehen musste und sich auch diesmal an neuen Orten präsentiert. Die Organisatoren haben sich einen Traum erfüllt und machen jetzt so lange Straßentheater, wie es geht. Konkret heißt das: Zehn Wochen lang wird zehn Stunden am Tag gelacht, mitgefiebert, gespielt und gestaunt. Das Festival findet an drei Orten statt. Es beginnt im Juni am Dorothea-Schlegel-Platz auf der Kulturinsel, am Bahnhof Friedrichstraße. Vom 12. Juli bis zum 20. August geht es weiter am Washingtonplatz neben dem Hauptbahnhof. Zum Teil zeitgleich wird als dritte Station vom 27. Juli bis 6. August der Alexanderplatz bespielt.

Berlin lacht! bringt aufregendes, skurriles und komödiantisches Theater zum Anfassen auf den Berliner Asphalt. Mal avantgardistisch, mal romantisch, stets auf der Höhe der Zeit. Artistinnen, Tänzer, Feuerkünstlerinnen, postmoderne Clowns, Burleskspieler und Magierinnen schaffen zauberhafte Momente. Zwischen dem Trubel kann man sich an Ständen stärken oder Kunsthandwerk erwerben. Der Eintritt ist frei. Für die Künstlerinnen und Künstler gibt es das, was ihnen die Zuschauer in den Hut spenden.


10.6. bis 9.7.: Dorothea-Schlegel-Platz, 10117 Berlin-Mitte (S-Bhf. Friedrichstraße)
12.7. bis 20.8.: Washingtonplatz, 10557 Berlin-Tiergarten (Hauptbahnhof)
27.7. bis 6.8.: Alexanderplatz, 10178 Berlin-Mitte

Jeweils 12-22 Uhr. Eintritt frei
Programm und weitere Infos sind hier zu finden.

Veranstaltungsdaten:
10.06.2017 - 20.08.2017